4 Tipps für Ihr Backlist-Marketing

4 Tipps für Ihr Backlist-Marketing

Der Buchmarkt wird immer schnelllebiger und die Neuveröffentlichungen von heute gelten im Buchhandel morgen schon häufig als Ladenhüter. Dabei sind ältere Veröffentlichungen, die sogenannte Backlist, für Autoren eine wichtige Einkommensquelle. Erfahren Sie, wie Sie den Lesern Ihre Backlist ohne hohen finanziellen und zeitlichen Aufwand näher bringen.

1. Halten Sie Ihre Metadaten aktuell.

Ihr Buch steht in hoher Konkurrenz zu tausenden anderen Titeln. Damit es von Ihren Lesern online gefunden wird, ist es wichtiger denn je, bei der Beschreibung Ihrer Inhalte möglichst präzise zu sein und Ihre Zielgruppe gezielt anzusprechen.

So optimieren Sie Ihre Metadaten in Ihrem epubli-Kundenkonto:

Keywords
Verwenden Sie in der Buchbeschreibung Begriffe, die im Zusammenhang mit Ihrem Thema oft gesucht werden. Diese Schlagworte können Sie unter anderem durch den kostenfreien Google Keyword Planner herausfinden.

Kategorien
Achten Sie auf die möglichst genaue Einordnung Ihrer Werke in die verschiedenen Genre-Kategorien.

Altersempfehlung
Geben Sie das empfohlene Lesealter konkret an.

Track Record
Führen Sie Rezensionen und andere Referenzen zu Ihrem Buch auf, um Vertrauen und Kaufanreize bei den Lesern zu schaffen.

Aktualisierungen
Bei epubli haben Sie die Möglichkeit, Ihre Metadaten auch nach der Publikation eines Werkes anzupassen.

Mehr zum Thema Metadaten erfahren Sie in diesem Blogbeitrag.

2. Schreiben Sie Gastbeiträge für relevante Blogs.

Durch Gastbeiträge können Sie Ihre Reputation als Experte steigern und Ihre Bücher bei einer relevanten Zielgruppe bekannter machen. Sie sind eine kostenfreie Möglichkeit, um bei Bloggern und Lesern bekannter zu werden.

Darauf sollten Sie achten, wenn Sie Gastbeiträge auf Blogs platzieren möchten:

Themenauswahl
Schreiben Sie über Ihr Spezialgebiet, in dem Sie glaubhaft als Experte auftreten und relevante Inhalte produzieren können.

Recherche
Achten Sie bei der Suche nach passenden Blogs darauf, dass sie thematisch passend und seriös sind.

Blogregeln
Häufig gibt es Bestimmungen für Gastbeiträge und die damit verbundene Eigenwerbung, die Sie unbedingt einhalten sollten. Recherchieren Sie auf dem jeweiligen Blog nach solchen Vorgaben.

Anfrage
Nehmen Sie mit den Bloggern Kontakt auf bevor Sie Ihren Beitrag schicken und fragen Sie das Interesse an Ihrem Thema ab.

Vor der Veröffentlichung
Überprüfen Sie den Artikel vor der Veröffentlichung final und senden Sie, wenn gewünscht, eine Kurzvita sowie ein Bild von sich an den Blogbetreiber.

Nach der Veröffentlichung
Teilen Sie veröffentlichte Artikel auf Ihren Social Media-Kanälen und beantworten Sie die Kommentare auf dem Blog.

Was Sie bei der Ansprache von Bloggern außerdem beachten sollten, können Sie hier nachlesen.

3. Starten Sie Gewinnspiele für Gratis-Exemplare.

Das Verschenken von Gratisexemplaren ist eine gute Gelegenheit, um neue Leser auf Ihr Werk aufmerksam zu machen und Rezensionen für Ihr Buch zu gewinnen. Gewinnspielaktionen können Sie beispielsweise auf Facebook, Goodreads oder auf einem Blog veranstalten.

Folgende Punkte sollten Sie beim Anlegen von Gewinnspielen beachten:

Plattformauswahl
Finden Sie heraus, auf welchen Kanälen Ihre Leser unterwegs sind und starten Sie Gewinnspiele auf den wichtigsten Plattformen.

Anzahl der Bücher
Seien Sie nicht knauserig. Verlosen Sie möglichst 10 bis 20 Exemplare eines Titels.

Teilnahmebedingungen
Kommunizieren Sie den Teilnehmern, welche Bedingungen an die Gewinnspielteilnahme geknüpft sind, um rechtlich auf der sicheren Seite zu sein.

Laufzeit
Die Laufzeit für ein Gewinnspiel sollte je nach Plattform 1 Woche bis 1 Monat sein und nicht an einem Wochenende oder Feiertag enden.

Rezensionen
Bitten Sie die Gewinner höflich, eine Rezension zu veröffentlichen.

4. Nutzen Sie Ihre Kontakte mit E-Mail-Marketing.

Als Autor bauen Sie über die Zeit viele Kontakte auf, für die Ihre Bücher interessant sein könnten. Für Ihre Verkaufszahlen kann es sehr hilfreich sein, diese Kontakte auch an ältere Publikationen zu erinnern oder beispielsweise auf ein Gewinnspiel hinzuweisen.

So machen Sie Ihre Kontakte auf Publikationen aufmerksam:

Signatur
Weisen Sie in Ihrer E-Mail-Signatur auf Ihre Bücher hin und verlinken Sie auf entsprechende Vertriebskanäle.

Newsletter
Versenden Sie von Zeit zu Zeit einen Newsletter mit dem Hinweis auf Ihre Publikationen. Achten Sie dabei auf ein ausdrückliches Einverständnis der Empfänger. Verarbeiten Sie dabei interessante und aktuelle Fakten zu den verschiedenen Themen.

Aktuelle Veranstaltungen
Laden Sie Ihre Kontakte auch zu aktuellen Terminen wie Lesungen oder anderen öffentlichen Auftritten ein.