7 Neujahrsvorsätze für Autoren

7 Neujahrsvorsätze für Autoren

Das Jahr 2016 ist vorbei – Zeit, Revue passieren zu lassen und Neujahrsvorsätze für das kommende Jahr zu formulieren! Auf welche Erfolge sind Sie als Autor 2016 besonders stolz? Was sind Ihre schönsten Erlebnisse als Autor gewesen und was würden Sie gern im nächsten Jahr anders machen bzw. verbessern? Neujahrsvorsätze sind nicht jedermanns Sache und sind wir mal ehrlich – die wenigsten von uns schaffen es, das Vorgenommene langfristig in die Tat umzusetzen. Nichtsdestotrotz ist es sinnvoll, das Vergangene zu reflektieren und neue Ziele zu setzen. Ziele treiben uns an! Wenn Sie ein klares Ziel vor Augen haben, und sei es noch so klein, ist es einfacher, zu planen und darauf hinzuarbeiten. Sehen Sie Neujahrsvorsätze daher nicht als Bürde, sondern als Chance, Ihre Träume zu erfüllen und als Motivation Ihre Ziele umzusetzen. Nutzen Sie unsere Übersicht an Neujahrsvorsätzen oder erstellen Sie sich Ihre eigene Liste. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Umsetzung!

“Auf ins neue Jahr! 7 gute Vorsätze für Autoren”
Diesen Satz twittern twitter icon

1. Nehmen Sie sich Zeit zum Schreiben!

Wir betonen an dieser Stelle das “nehmen” in dieser Aussage. Wenn Sie wirklich Autor sein und ein Buch schreiben möchten, müssen Sie die dazu erforderliche Zeit nehmen und nicht “Zeit finden”, auch wenn dies bedeutet, den einen oder anderen Termin zu verschieben, später einzukaufen oder die Lieblingsserie zu verpassen. Benutzen Sie nicht Familie, Freunde und Hobbies als Ausrede, um nicht zu schreiben! Setzen Sie klare Prioritäten, trauen Sie sich auch einmal, egoistisch zu sein und sich und Ihr Buch ganz oben auf die Liste zu setzen.

2.  Lesen Sie mehr!

Leider hat der Tag nur 24 Stunden, sodass es oftmals an Zeit fehlt, alles zu erledigen. Wie in Punkt eins beschrieben, muss man sich die Zeit jedoch einfach nehmen. Als Autor ist es nicht nur wichtig, regelmäßig zu schreiben, sondern auch zu lesen. Lesen Sie so viel Sie können und aus den unterschiedlichsten Genres. Auf diese Weise erweitern Sie Ihr Vokabular und finden womöglich neue Inspirationen.

3. Organisieren Sie Ihren (Schreib-)Alltag!

“Organisation ist das halbe Leben” heißt es so schön. Um die ersten beiden Punkte umzusetzen, ist es hilfreich, wenn Sie Ihren Alltag strukturieren und Schreibzeit direkt mit einplanen. Verwenden Sie außerdem Methoden aus dem Projektmanagement, wie Kanban, damit Sie einen guten Überblick über Ihre aktuellen und anstehenden Aufgaben haben.

4. Entwickeln Sie Ihre eigene Marketing-Strategie!

Bücher verkaufen sich in den seltensten Fällen von selbst. Daher müssen Sie kräftig die Werbetrommel rühren und das am besten mit einer Strategie! Wählen Sie geeignete Kanäle aus, die Sie intensiv zur Kommunikation mit Ihren Lesern nutzen möchten und setzen Sie dort entsprechende Marketing-Maßnahmen um. Planen Sie im Voraus und knüpfen Sie ggf. rechtzeitig Kontakte.

5. Bilden Sie sich weiter!

Nutzen Sie verschiedene Angebote, um sich als Autor weiterzubilden. Nehmen Sie beispielsweise an Webinaren teil, besuchen Sie Kurse an einer Schreibschule, lesen Sie Ratgeber und Fachliteratur oder tauschen Sie sich einfach mit anderen Autoren aus.

6. Stellen Sie sich neuen Herausforderungen!

Erweitern Sie Ihren Horizont, indem Sie sich neuen Herausforderungen stellen. Schreiben Sie zum Beispiel eine Geschichte aus der Perspektive des anderen Geschlechts oder in der dritten Person Singular statt aus der Ich-Form. Versuchen Sie sich an einem anderen Genre oder einer anderen Sprache. Nehmen Sie an einem Schreibwettbewerb teil oder halten Sie Ihre ersten Seminare oder Workshops. Scheuen Sie sich nicht davor, Neues auszuprobieren!

7. Sorgen Sie für Ausgleich!

Wer den ganzen Tag vor dem Computer sitzt und schreibt, merkt schnell, dass die Konzentration irgendwann nachlässt. Sport macht Sie sowohl physisch als auch geistig wieder fit. So bekommen Sie Ihren Kopf wieder frei und vielleicht sogar einen neuen Kreativitätsschub. Auch ein Spaziergang tut gut, um Sauerstoff zu tanken und zur Abwechslung etwas anderes als den Computerbildschirm zu sehen.

Wenn Sie diesen Artikel mochten, gefällt Ihnen vielleicht auch diese Blogbeiträge: Prokrastination im Schreibprozess und So organisieren Sie einen Schreibtag.

idea icon

Halten Sie sich stets auf dem Laufenden: Erfahren Sie zuerst von spannenden neuen Aktionen und hilfreichen Tipps für Autoren rund um die Themen Marketing und Schreiben auf Facebook und Twitter. Vielleicht interessieren Sie sich auch für unsere Webinar-Reihe zum Thema Kreatives Schreiben auf YouTube?