Personas erstellen

Personas erstellen

Damit Sie Ihre Marketingmaßnahmen bestmöglich gestalten können, ist das Durchführen einer Zielgruppenanalyse eine wesentliche Voraussetzung. Wenn Sie Ihre Zielgruppe identifiziert haben, ist die Abbildung Ihrer Leser als sogenannte Personas eine weitere große Hilfe, im dichten Marketing-Dschungel die geeignete Strategie zu finden.

Personas sind fiktive Personen…

…die stellvertretend für Ihre gesamte oder für einen ausgewählten Teil Ihrer Zielgruppe stehen. Sie verfügen über die typischen Eigenschaften der Zielgruppe und weisen das durchschnittliche Nutzerverhalten auf. Ursprünglich kommt das Personas-Modell aus dem Anforderungsmanagement. Wenn es z. B. darum geht, eine neue Software zu erstellen, werden durch reale Marktbeobachtungen Personas gestaltet, die dann die tatsächlichen Endnutzer repräsentieren. Anhand ihrer Bedürfnisse wird die Software schließlich erstellt. Das Modell kann auf alle Verkäufer-Kunden-Beziehungen angewandt werden, natürlich auch bei dem Kontakt von Ihnen zu Ihren Lesern.

Versetzen Sie sich in Ihre Leser hinein und gestalten Sie ein oder mehrere ganz konkrete Figuren, die zwar fiktiv sind, aber ein Prototyp Ihrer Zielgruppe darstellen. Die Beschreibung Ihrer Personas sollte sich am Ende wie ein sehr detaillierter Steckbrief lesen und u. a. folgendes beinhalten:

  • Bild (entweder ein prägnanter Avatar oder das Bild einer realen Person)
  • Name, Alter, Geschlecht
  • Jobbezeichnung und -beschreibung
  • Wohnort
  • Hobbys und Interessen
  • Fähigkeiten
  • Ziele und Motivationen

Sie geben Ihren Lesern mithilfe von Personas ein wahres Gesicht und hauchen dem abstrakten Begriff “Zielgruppe” echtes Leben ein. Beispiele könnten sein:

Marie (35), Online-Redakteurin in München, studierte Literaturwissenschaft, ist passionierte Krimi-Leserin und liebt verregnete Sonntagnachmittage, möchte selbst einmal, ein richtiges Buch schreiben, besitzt einen eReader. Dieter (67), Rentner in Darmstadt, gelernter Schreiner, liest bevorzugt Romane aus der Region, spielt Skat und Schach, möchte einmal nach Australien reisen, kauft seine Bücher ausschließlich im stationären Buchhandel

Die Beispiele zeigen, dass es unter Umständen nicht einfach für Sie sein wird, die speziellen Wünsche aller Personas abzudecken. Ihre Aufgabe ist es, die größtmögliche Schnittmenge zu finden.

Personas erstellen

Für die Erstellung der Personas finden Sie im Internet Hilfestellungen in Form von Webanwendungen. Mit Personapp können Sie schnell und ohne große Mühe Personas kreieren. Erstellen Sie sich ein Konto, legen Sie ein Projekt fest und generieren Sie im Anschluss die Personas. Die Personas bei Personapp enthalten neben dem Namen, der Verhaltensweise und den demografischen Merkmalen auch einen Avatar, den Sie aus einem Pool von 10 verschiedenen Avataren aussuchen können. Wenn Sie Ihre Personas erstellt haben, können Sie diese ausdrucken, im Netz teilen oder als PDF exportieren. Der Service von Personapp ist für Sie kostenlos.

Falls Sie sich über Ihre Zielgruppe noch nicht 100 % sicher sind, hilft Ihnen vielleicht eine Art Zufallsgenerator weiter. Der kostenlose Random Users Generator erschafft Personas wie am Fließband. Starten Sie den Generator und erhalten Sie Personas, denen echte Profilfotos und zufällige Eigenschaften zugewiesen wurden. Es wird ein kleiner Steckbrief erschaffen, der sogar fiktive postalische Adressen und Telefonnummern enthält. Für Männer und Frauen ist jeweils ein eigener Generator zuständig. Natürlich können Sie diese zufälligen Angaben für Ihre Leser nicht vollständig übernehmen, aber Inspiration erlangen Sie dadurch mit Sicherheit.

Fazit: Mit der Erstellung von Personas wird es Ihnen leichter fallen, die Gedanken, Wünsche und Bedürfnisse Ihrer Leser einzuschätzen. Sie lernen Ihre Zielgruppe besser kennen und haben sie visuell greifbar vor sich. Wenn Sie die nächste Marketingmaßnahme planen, eine neue Lesung organisieren oder an Ihrem nächsten Buch schreiben: denken Sie an Ihre Personas und die Chance auf Erfolg wird steigen.

Mehr davon!

Wenn Sie diesen Artikel mochten, könnte Sie auch das interessieren: Warum Self-Publisher Podcasts für ihr Buchmarketing nutzen sollten.

Halten Sie sich stets auf dem Laufenden: Erfahren Sie zuerst von spannenden neuen Aktionen und hilfreichen Tipps für Autoren rund um die Themen Marketing und Schreiben auf Facebook und Twitter. Vielleicht interessieren Sie sich auch für unsere Webinar-Reihe zum Thema Kreatives Schreiben auf YouTube?

Quellen: t3n, t3n, Personapp, t3n, Designskillz