Autoreninterview mit Peter Hertl

Autoreninterview mit Peter Hertl

Wie sind Sie zum Schreiben gekommen?

Das geschriebene Wort hatte und hat für mich immer sehr große Bedeutung. Alles, was für mich wichtig ist, schreibe ich auf. 2014 habe ich einen Fachartikel zum Thema Teamtraining verfasst, der online veröffentlicht wurde. Das positive Feedback hat meinen lang gehegten Wunsch, ein eigenes Buch zu schreiben, wieder aktiviert und konkretisiert. Es fehlte nur noch die Idee zu Genre und Inhalt. Die Erfahrungen der Begleitung und Pflege meiner krebskranken Frau brachten mich zu der Entscheidung, dieses Thema aus meiner Sicht zu beschreiben. Meine Frau war ganz begeistert und hat mich in meinem Vorhaben bestätigt.

Sie haben epubli Ihr Buch “Alles aus Liebe” mit auf die Leipziger Buchmesse gegeben. Wie sind Sie auf die Idee für das Buch gekommen und worum geht es?

Alles aus Liebe“ ist ein sehr persönlicher, chronologischer Erfahrungsbericht über die Begleitung und Pflege meiner geliebten Frau während ihres 22-monatigen Kampfes gegen den ungleichen Gegner Krebs. Ich beschreibe in diesem Buch, wie positiv und kämpferisch meine Frau mit dieser Krankheit und den Nebenwirkungen der derzeitigen Behandlungsmethoden umgegangen ist, wie gut es ihr getan hat, dass sie zwischen den Behandlungen zu Hause Kraft tanken konnte. In 34 Tipps habe ich Informationen zusammengefasst, die mir geholfen haben und auch für viele Personen in ähnlichen Situationen hilfreich sein können.  

alles aus liebe peter hertl

      Alles aus Liebe

  • ISBN: 978-3-7418-5897-0
  • Genre: Ratgeber
  • Softcover: 17,99 €
  • Mehr Infos

Was macht dieses Buch besonders? Für wen ist Ihr Buch die perfekte Lektüre?

Aus der Perspektive des männlichen Partners gibt es bisher sehr wenig Literatur. Mir ist es daher sehr wichtig, meine persönlichen Erfahrungen mit dem Thema Krebs und wichtige Informationen weiterzugeben. Dieses Buch ist vor allem für Personen, die mit Begleitung und Pflege, beruflich oder ehrenamtlich, zu tun haben die perfekte Lektüre. Wichtig und hilfreich kann es für alle Personen sein, die sich mit dem Thema Krebs beschäftigen.  

Haben Sie bereits mehrere Bücher veröffentlicht oder haben Sie welche in der Planung?

Alles aus Liebe“ war mein erstes Buch. Es wird in Kürze auch als eBook bei epubli erscheinen. Mein zweites Buch (“Der Zauberfisch”) ist bereits in Planung, in dem ich meine Trauerarbeit und -bewältigung nach dem Tod meiner geliebten Frau beschreiben werde. Wie ich mit dieser schwierigen Situation, der Einsamkeit und der Gewissheit, dass es nie wieder so sein wird wie in den vergangenen 33 gemeinsamen Jahren, umgegangen bin. Was mir gut getan, was mir geholfen hat und wie ich die Schattenseiten bekämpft habe, was geht und was nicht geht, wie sich mein Leben verändert und wie wichtig Freunde in dieser Zeit sind. Ich freue mich auf die nächste schöpferische Phase!

Welche Erfahrungen haben Sie bei der Themenfindung, dem Schreiben und Vermarkten Ihres Buches gemacht? Haben Sie Tipps für angehende Autoren? 

Die Themenfindung war jahrelang das Schwerste. Ich habe sehr lange überlegt, worüber ich ein Buch schreiben könnte. Die Idee war immer ein Fach-/Sachbuch. Während der Begleitung und Pflege meiner Frau wurde mir bewusst, dass ich die Erfahrungen dieser schweren und auch schönen Zeit mit anderen Personen teilen möchte. Auch der Titel war für mich sofort klar. Meine Frau war ebenfalls begeistert und hat mich bestärkt, dieses Buch zu schreiben. Wie bei vielen Dingen im Leben werden zukünftige AutorInnen zum richtigen Zeitpunkt spüren, dass es jetzt Zeit ist, das eigene Buch zu beginnen! Wenn es „raus muss“, sollte man zu schreiben beginnen!

Was mir beim Schreiben sehr geholfen hat, waren die Informationen und Beschreibungen der Gefühlszustände in meinen Tagebuchaufzeichnungen aus dieser Zeit. Dabei gab es sehr viele emotionale Momente, da ich alles noch einmal durchlebt habe. Für mich war das Schreiben von „Alles aus Liebe“ ein wichtiger Teil meiner Trauerarbeit.

Bei der Vermarktung ist es für mich wichtig, immer und über so viele Kanäle wie möglich meine potentiellen LeserInnen zu informieren, mein Buch zu präsentieren und das Thema anzusprechen. Dabei war es essentiell zu überlegen, wie ich den entsprechenden Leserkreis erreichen kann. In meinem Fall Institutionen und Personen, die Menschen mit unheilbaren Krankheiten begleiten und betreuen. Kreativität ist gefragt!

Sie möchten weitere epubli-Autoren kennenlernen? Hier finden Sie eine Übersicht aller Interviews.

idea icon

Halten Sie sich stets auf dem Laufenden: Erfahren Sie zuerst von spannenden neuen Aktionen und hilfreichen Tipps für Autoren rund um die Themen Marketing und Schreiben auf Facebook und Twitter. Vielleicht interessieren Sie sich auch für unsere Webinar-Reihe zum Thema Kreatives Schreiben auf YouTube?