Marketing mit Bloggern - so finden Sie einen guten Bücherblog für die Zusammenarbeit

Im ersten Beitrag dieser Serie haben wir Ihnen erklärt, wie Blogger Relations funktionieren und warum sie eine hervorragende Möglichkeit sind, Ihr eigenes Buch bekannt zu machen.
In diesem Beitrag erklären wir Ihnen, was einen guten Blog ausmacht und worauf muss Sie bei der Auswahl Ihrer Kooperationspartner achten sollten.

Wo finde ich einen guten Bücherblog?

Blogger*innen findet man heutzutage nicht mehr nur auf ihrer eigenen Webseite im Internet. Viele Buchblogs sind auf unterschiedlichsten Plattformen und Netzwerken wie beispielsweise Youtube, Instagram und Twitter vertreten und tauschen sich dort mit ihren Leserinnen und Lesern aus. Einige Blogger*innen besprechen ihre Inhalte auch ausschließlich auf Instagram. Hier geht es vor allem um visuelle Unterhaltung und Information über Bilder und kurze Texte. Auf der Suche nach einem guten Bücherblog für Ihre geplanten Aktionen lohnt es sich also auch, auf den sozialen Netzwerken oder YouTube zu suchen.

Der erste Eindruck zählt!

Wie so oft zählt gerade in der schnelllebigen Online-Welt der erste Eindruck.

Wie ist der Bücherblog aufgebaut? Sticht er durch das Design ins Auge? Ist er übersichtlich oder wird man direkt von einer Bleiwüste erschlagen? Gibt es ästhetische Bilder?
Bei Sachbüchern und Ratgebern ist oft auch wichtig, dass sich der Bücherblog gerne mit dem in Ihrem Buch besprochenen Thema auseinandersetzt.

Natürlich liegt Schönheit immer im Auge des Betrachters, nichtsdestotrotz erkennt man hier oft schon, wie viel Mühe und Arbeit in den Blog fließen und ob die Bloggerin oder der Blogger sein Handwerk versteht. Der Eine mag es lieber schlicht und einfach, der Nächste verspielt und bunt. Bevor Sie den Kontakt herstellen, entscheiden Sie für sich, ob der Bücherblog Sie ansprechen würde und Sie dort gerne lesen.

Individualität und Kreativität

Gute Buchblogs und seine Betreibenden sind kreativ und individuell. Achten Sie darauf, dass sich der Blog von der Masse abhebt und mit dem gewissen Etwas – sei es ein mitreißender Schreibstil, besondere Inhalte oder der Persönlichkeit des Betreibenden – heraussticht. Bei Sachbüchern sollte der Blog zeigen, dass er sich mit der entsprechenden Materie auskennt.
Schauen Sie sich ruhig näher auf dem Bücherblog um, lesen sie einige Artikel und schauen Sie, ob die Inhalte Sie ansprechen und begeistern können. Vieles hebt sich kaum von der Masse an Buchblogs ab, doch vielleicht entdecken Sie ja ein Format, das besonders zu Ihrem Buch passt oder eine Bloggerin, der besonders kreative Interviews führt? Nur dann sollten Sie sich für diesen Blog entscheiden.

Bücherblog mit Mehrwert

Immergleiche Kopien des bereits dagewesenen langweilen auf Dauer. Achten Sie bei der Auswahl der Buchblogs daher auch auf den Mehrwert, den er bietet. Ein guter Blog zeichnet sich durch hochwertige und gut recherchierte Beiträge aus. Vielleicht gibt es sogar ab und an Gastautor*innen oder Experten, die zu einem bestimmten

Thema befragt werden?
Die Leute sind interessiert an neuen Informationen und wollen sich von einem Blog gut unterhalten fühlen. Nur dann werden Beiträge wahrgenommen und auch Ihre Kooperation mit der Bloggerin oder dem Blogger ist erfolgreich.

Regelmäßigkeit

Bei der Auswahl der Blogger*innen sollten Sie auch auf die Regelmäßigkeit, in der die Beiträge erscheinen, achten. Sind die letzten Beiträge bereits einige Monate oder gar Jahre her, so ist davon auszugehen, dass der Blog wenig Sichtbarkeit im Netz hat und Ihr Beitrag eher untergeht. Blogs, die jedoch regelmäßig befüllt und aktuell geführt werden, sind zumeist auch sichtbarer für Interessierte.

 

Tipp:
Achten Sie bei der Suche nach Blogger*innen auch darauf, wo er oder sie ihre Inhalte sonst noch veröffentlicht. Immer beliebter sind soziale Netzwerke wie Instagram, wo es eine große und interessierte Buchgemeinschaft – kurz: #bookstagram – gibt. Blogger*innen, die dort aktiv gelesene Bücher besprechen, haben meist auch eine höhere Reichweite, da sie sich unterschiedliche Plattformen zu Nutze machen. Auch ein Video auf YouTube oder ein Livestream, bei dem Sie aktiv dabei sind und die Bloggerin oder den Blogger unterstützen, sind eine interessante Abwechslung.

Sachbücher haben – je nach Thema – oft ihre ganz eigenen Communities. Hier müssen Sie recherchieren, wo diese Communities sich am liebsten austauschen.

Blogger anschreiben

Haben Sie einen passende Bücherblog gefunden und möchten mit dem Betreiber gerne in Kontakt zu treten? Super, dann nur zu! Aber Achtung: Schreiben Sie nicht einfach drauf los. Es gibt eine Menge zu beachten, damit Ihre Anfrage nicht gleich im Papierkorb landet. Lesen Sie dafür unseren separaten Blogbeitrag zum Thema Blogger anschreiben.


Wenn Sie diesen Artikel mochten, lesen Sie auch:
● 9 Ideen für Social Media-Beiträge

 

Halten Sie sich auf dem Laufenden: Hilfreiche Tipps für Autoren:
Newsletter Whitepaper-Reihe: Schritt für Schritt zum Bucherfolg
Facebook Video-Reihe: Kreatives Schreiben lernen
Instagram

11.02.2021 zuletzt geändert am: 04.05.2021 • epubli
Kategorien:
Tags: