Facebook Knigge: Benimmregeln für die eigene Facebook Fanpage

Es gibt drei Gründe, warum Menschen online gehen: um sich mit anderen Personen auszutauschen, um sich zu informieren oder um unterhalten zu werden. Wenn Sie eine eigene Facebook Fanpage erstellt haben, um Ihre Bücher zu vermarkten, sollten Sie mindestens einer dieser Gründe aufgreifen. Je mehr Fans Sie haben, desto wichtiger ist es, einer selbst festgelegten Strategie zu folgen und einheitlich zu kommunizieren. Ein paar grundlegende Regeln für die Kommunikation auf Ihrer Facebook Fanpage gibt es hier.

Teilnehmen und Interagieren

Interagieren Sie mir Ihrer Community! Eine Facebook Fanpage ist keine Werbeplattform. Im Mittelpunkt sollten Ihre Leser stehen. Regen Sie Konversationen an und bringen Sie sich in bestehende Gespräche mit ein. Beantworten Sie aufkommende Fragen und Kommentare zeitnah. Auch wenn der Umgang mit negativen Bemerkungen nicht leicht ist – löschen Sie diese Beiträge auf keinen Fall einfach! Ihre Fans werden es bemerken und denken, ihre Meinung zähle nicht. Seien Sie für konstruktive Meinungen offen und für jedes Feedback dankbar! Eine persönliche Ansprache sowie ein Bitte und Danke dürfen dabei keinesfalls fehlen.

Authentisch bleiben

Sie müssen sich nicht verbiegen, um mit Ihrer Facebook Fanpage Erfolg zu haben! Es macht sich bemerkbar, wenn Sie zu angestrengt eine bestimmte Ansprache verfolgen oder Kollegen nachahmen. Punkten Sie mit Persönlichkeit und Transparenz. Dadurch gewinnen Sie auch an Glaubwürdigkeit.

Mehrwert statt Werbung

Soziale Netzwerke werden hauptsächlich für die private Kommunikation mit Freunden, Familie und Bekannten genutzt. Aggressive und sich ständig wiederholende Beiträge à la “Kaufe dieses Buch” werden Ihre Leser schnell nerven und zum Verbergen Ihrer Posts oder gar einem “Gefällt mir nicht mehr” ihrer Facebook Fanpage führen. Durch interessante und unterhaltsame Beiträge sowie zusätzliche Informationen zu sich, Ihrem Thema und Ihrem Werk, wecken Sie das Interesse Ihrer Fans. Früher oder später wird sich dieser Umstand auch auf Ihre Verkaufszahlen auswirken.

Strategie verfolgen

Überlegen Sie sich im voraus, was Sie mit Ihren Lesern teilen möchten. Denken Sie an einen roten Faden und erstellen Sie sich einen Redaktionplan für Ihre Facebook Fanpage. So verlieren Sie nicht den Überblick. Das ist besonders wichtig, wenn Sie mehrere Social Media-Kanäle bespielen. Viele Inhalte lassen sich gleich auf mehreren Plattformen verwenden. Identische Meldungen sollten hierbei aber weitesgehend vermieden werden. Finden Sie ein Mittelmaß an Beiträgen auf Ihrer Facebook Fanpage: Zu wenig Posts lassen Sie in Vergessenheit geraten, zu viele wirken wie Spam. Einmal täglich sollte genügen.

Qualität statt Quantität…

…sollte nicht nur das Motto Ihrer Beiträge sein, sondern ist auch für Fanzahlen. Viele Likes bringen Ihnen nichts, wenn keine Interaktionen dahinter stecken. Nur durch diese werden Ihre Leser sowie die Freunde der Leser aufmerksam. Dann erhöht sich Ihre Reichweite automatisch. Verlieren Sie nicht den Mut, wenn die Anzahl an Likes nicht sofort in die Höhe schnellt. Besser als schneller ist nachhaltiger Erfolg!

Diese Verhaltenstipps sind übrigens nicht nur auf die eigene Facebook Fanpage beschränkt. Auch in anderen sozialen Netzwerken sollten Sie die oben genannten Punkte beachten und verinnerlichen.

 

Quellen:
“The Ten Commandments For Managing A Successful Facebook Page” by Friedman,
“Facebook optimal für das eigene Marketing nutzen (Teil 1)” by Sinje,
Social Media Marketing. A Stratetic Approach by Barker et al. [Buch]


21.01.2014 zuletzt geändert am: 14.08.2018 • epubli
Kategorien: Social Media, vermarkten,
Tags: Facebook, Marketing,