So gelingt Ihre Pressearbeit - Die Pressemitteilung

In unserem Blogpost zum Thema “Pressearbeit – Die ersten Schritte” haben Sie bereits erfahren, wie Sie erfolgreich mit der Pressearbeit beginnen. Nun kommen wir zum Kernstück der Pressearbeit: der Pressemitteilung. Wenn Sie telefonisch Kontakt zu Journalisten aufgenommen haben, lautet die Antwort häufig: “Schicken Sie mir mal was per Mail!” In diesem Fall ist es hilfreich, wenn Sie gleich sämtliche Informationen parat haben und nur noch auf “Senden” klicken müssen.

Beim Entwerfen Ihrer Pressemitteilung hilft es, sich grob an dieses Aufbaumuster zu halten:

  1. Die Überschrift sollte kurz, knackig und aussagekräftig, aber nicht reißerisch sein.
  2. Der erste Satz muss alle wichtigen Infos enthalten: Name des Autors, Titel des Buchs, Genre, Erscheinungsdatum (oder “ab sofort”), Verlag. Am besten orientieren Sie sich an den W-Fragen: Wer, was, wie, wann, wo. Beispiel: Ottilie Musterfraus neuer Krimi “Killing him softly” ab 1.4. exklusiv als eBook im Criminalo-Verlag.
    Gibt es einen aktuellen Bezug? Halten Sie z.B. eine Lesung? Findet eine Fachmesse o.ä. statt, bei der es auch um das Thema Ihres Buches geht? Gibt es ein Jubiläum z.B. zu einem historischen Thema, über das Sie schreiben? Auch das gehört in den ersten Absatz Ihrer Pressemitteilung!
  3. Schreiben Sie im Mittelteil je drei bis fünf Sätze über das Buch (Inhaltsangabe, Zielgruppe) und über sich selbst. Wenn es sich anbietet, können Sie auch ein Zitat (max. zwei bis drei Sätze) aus Ihrem Buch hinzufügen, das auch ohne Kontext verständlich ist und Ton und Atmosphäre wiedergibt. Über Sie als AutorIn: Wo leben Sie? Falls das Schreiben eine Nebentätigkeit ist, was machen Sie hauptberuflich? Welche Bücher haben Sie schon veröffentlicht? Erwähnen Sie, wo Journalisten ggf. nützliche und interessante Infos über Sie bzw. Ihr Buch finden können: Haben Sie eine Webseite, ein eigenes Blog, ein professionelles Autoren-Profil bei Facebook, Twitter oder Goodreads?
  4. Angaben zum Buch: Vollständiger Titel, Erscheinungsdatum, Verlag, ISBN, Seitenzahl, Preis, Format (eBook, Hardcover, Taschenbuch), Shop-Link zum Buch. Auch das Coverbild passt gut an diese Stelle.
  5. Falls schon andere Rezensionen über das Buch erschienen sind, schicken Sie die Links dazu mit. Beschränken Sie sich auf 2-3 Links, um die Pressemitteilung nicht zu überfrachten.
  6. Kontaktdaten: Ganz wichtig ist die Angabe Ihrer E-Mail-Adresse und Telefonnummer. Die Postanschrift kann ebenfalls hinzugefügt werden, ist aber nicht ganz so essentiell.
“So schreibt man eine gute Pressemitteilung!”
Diesen Satz twittern twitter icon

Wenn Sie diese Liste als grobes Gerüst für Ihre Pressemitteilung nutzen, kann nicht mehr viel schiefgehen! Darüber hinaus sollten Sie noch ein paar weitere Dinge beachten.

  1. Eine persönliche Ansprache ist schöner als ein allgemeines “Sehr geehrte Damen und Herren” oder “Liebe Kultur-Redaktion”. Schreiben Sie also, wenn möglich, die Empfänger Ihrer Mail persönlich an. Wenn Sie einen besonders großen Verteiler haben, können Sie personalisierte Rundmails schreiben. Im Internet finden Sie Anleitungen zu den verschiedenen Mailprogrammen, z.B. für Outlook, Google Mail und Microsoft Office.
  2. Sie haben mehrere Möglichkeiten, Ihre Pressemitteilung zu verschicken: Sie können den Text direkt in die Mail schreiben oder ihn als PDF-Dokument im Anhang senden. Eine empfehlenswerte Kombination: Sie beginnen Ihre Mail mit einem persönlichen Satz (z.B. dass Sie neulich einen tollen Artikel des Journalisten zu einem ähnlichen Thema/Buch o.ä. gelesen haben und ihn nun auf Ihre neue Publikation aufmerksam machen möchten) und kopieren die wichtigsten Infos Ihrer Pressemitteilung (z.B. den ersten Satz, der die W-Fragen enthält, sowie ein, zwei Sätze zum Inhalt des Buches) in die Mail hinein. Dann verweisen Sie darauf, dass die vollständige Pressemitteilung im Anhang zu finden ist. So bekommen Journalisten die wichtigsten Infos auf den ersten Blick und können sich das formatierte PDF-Dokument bequem ausdrucken. Finden Sie außerdem eine kurze und knackige Formulierung für Ihre Betreffzeile. Die meisten Journalisten sortieren schon hier aus.
  3. Fassen Sie sich kurz. Journalisten haben wenig Zeit und viel zu tun. Deshalb gilt es, schnell auf den Punkt zu kommen. Ihre Pressemitteilung sollte maximal eine Din A4-Seite lang sein. Vermeiden Sie lange, komplizierte Sätze. Als Faustregel gilt: maximal 15 Wörter pro Satz.
  4. Es ist ratsam, ein Rezensionsexemplar erst dann per Post zu schicken, wenn der Journalist Interesse an Ihrem Buch bekundet hat. Sofern vorhanden, können Sie im Anhang der Mail eine PDF und epub-Datei Ihres Buches bzw. einen Auszug als Leseprobe schicken. Bedenken Sie, dass nicht jeder epub-Dateien öffnen kann bzw. ganze Bücher am Bildschirm lesen möchte. Bieten Sie deshalb immer an, bei Interesse (und sofern vorhanden) ein Rezensionsexemplar in gedruckter Form zu schicken.
  5. Achten Sie auf Rechtschreibung und korrekte Zeichensetzung. Schließlich möchten Sie als seriöser Autor wahrgenommen werden. Lassen Sie ein Rechtschreibprogramm über Ihren Text laufen. Hilfreich ist es außerdem, zwei Personen aus dem Freundeskreis zu bitten, Ihren Text nicht nur auf die Formalia, sondern auch auf Stimmigkeit und Verständlichkeit zu überprüfen.

Und nun sind Sie dran – wir wünschen viel Erfolg beim Schreiben der Pressemitteilung!

idea icon

Halten Sie sich stets auf dem Laufenden: Erfahren Sie zuerst von spannenden neuen Aktionen und hilfreichen Tipps für Autoren rund um die Themen Marketing und Schreiben auf Facebook und Twitter. Vielleicht interessieren Sie sich auch für unsere Webinar-Reihe zum Thema Kreatives Schreiben auf YouTube?


23.06.2014 zuletzt geändert am: 06.11.2018 • Leonie Langer
Kategorien: Marketing, Schreibtipps,
Tags: Pressearbeit, Pressemitteilung,