9 gute Gründe, ein Sachbuch zu schreiben

Die meisten angehenden Autorinnen und Autoren träumen von einer Karriere als Belletristik-Schriftsteller*in. Verständlich. Die Belletristik hat einen einen kreativen und freigeistigen Ruf. Aber haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, ob das Schreiben eines Sachbuches ebenfalls etwas für Sie wäre? Warum eigentlich nicht?

Ein Sachbuch zu schreiben, bringt viele spannende Möglichkeiten mit sich. Auch für diejenigen, die bisher als Romanautor*innen unterwegs waren: Sie können beispielsweise neue Themen entdecken und Ihren Wortschatz erweitern. Als Sachbuch-Autor*in haben Sie außerdem größere Chancen in einer speziellen Zielgruppe wahrgenommen zu werden.

Wenn Sie gut schreiben und Ideen spannend ausformulieren können, wenn Sie Lust haben, einem Thema wahrlich auf den Grund zu gehen – dann sind Sie prädestiniert dafür, Ihr eigenes Sachbuch zu schreiben. Noch nicht überzeugt? Lesen Sie unsere Top 9 Gründe, ein eigenes Sachbuch zu schreiben:

  1. Ihr Sachbuch ist sichtbarer
  2. Sie veröffentlichen Ihr Wissen Stück für Stück
  3. Sie haben weniger Konkurrenz
  4. Sie werden Expert*in
  5. Sie verwerten mehrfach
  6. Sie verbinden Beruf und Hobby
  7. Sie können kooperieren
  8. Sie können eine Compilation veröffentlichen
  9. Sie machen den Unterschied

1 Ihr Sachbuch ist sichtbarer

Als Sachbuch-Autor*in haben Sie viele Möglichkeiten veröffentlicht zu werden. Sie können Artikel und Essays schreiben und sie verschiedenen Fachmagazinen anbieten. Das bringt Aufmerksamkeit für Ihr Thema aber auch für Sie als Autor*in. Falls Sie bereits andere Bücher veröffentlicht haben, werden auch diese durch Ihren Erfolg als Sachbuch-Autor*in sichtbarer.

2 Sie veröffentlichen Ihr Wissen Stück für Stück

Wenn Sie ein Sachbuch schreiben, müssen Sie nicht ein komplettes Thema erschöpfend in einem einzigen Buch darlegen. Sie können einzelne Kapitel veröffentlichen und die Reihe so Stück für Stück ergänzen. Bieten Sie Ihren Leser*innen mit dem ersten Band einen ordentlichen Appetithappen an und schreiben dann zügig weiter, damit diese nicht so lange auf den Folgeband Ihrer Sachbuch-Reige warten müssen. Wenn Ihr erstes Sachbuch gut bei Ihren Leser*innen ankommt, verkaufen sich die Folgebände noch viel leichter.

3 Sie haben weniger Konkurrenz

Die meisten Veröffentlichungen gibt es im Bereich Belletristik. Das ist gut, denn als Sachbuch-Autor*in betreten Sie dadurch eine viel weniger volle Bühne mit weitaus weniger Konkurrenz. Je mehr Sie mit Ihrem Titel eine Nische bedienen, desto kleiner ist zwar Ihre Zielgruppe, innerhalb dieser Gruppe haben Sie aber große Chancen wahrgenommen zu werden.

4 Sie werden Expert*in

Ein Sachbuch zu schreiben, erfordert eine Menge Recherche. Eventuell müssen Sie Expert*innen oder Fokusgruppen befragen. Das führt automatisch dazu, dass Sie selbst Expertise für das Thema aufbauen und als Autorität für Ihren Bereich wahrgenommen werden.

5 Sie verwerten mehrfach

Sachbücher haben eine höhere Chance auf mehrfache Verwertung. Ein Sachbuch-Thema kann in viele verschiedene Artikel zu unterschiedlichen Überschriften umgewandelt werden. Die einzelnen Kapitel Ihres Sachbuchs können Sie als Grundlage für Fachartikel, Webinare oder Experten-Vorträge nutzen.

Die Zahl der Verwertungsmöglichkeiten erhöht sich für Sie als Sachbuch-Autor*in also um ein Vielfaches. Bieten Sie Ihr Expertenwissen beispielsweise auch in kurzen Tutorials auf YouTube an, um so Ihre Bekanntheit zu steigern. Oder schreiben Sie die für Ihr Thema relevanten Zeitschriften an und stellen sich als Expert*in vor.

Sachbuch schreiben und Texte verwerten

6 Sie verbinden Beruf und Hobby

Sie betreiben einen Schach-Club? Sie züchten Bienen? Sie machen eine Extrem-Sportart? Wäre es nicht schön, Ihre Leidenschaft in ein Buch umzuwandeln, mit dem Sie Geld verdienen können? Verbinden Sie Spaß und Nützliches, schreiben Sie ein Sachbuch über Ihr Hobby und werden ganz nebenbei auch noch ausgeglichener und glücklicher.

7 Sie können kooperieren

Wenn Sie selbst sich als Expert*in noch nicht sicher genug fühlen, suchen Sie sich einen Partner, mit dem Sie gemeinsam Ihr Sachbuch schreiben können. Vielleicht haben Sie schon eine Person im Sinn, die zwar eine spannende Geschichte zu erzählen hat (z. B. eine Biografie oder Reportage) oder sich mit einem Thema außergewöhnlich gut auskennt, selbst aber kein Schreibtalent besitzt? Bieten Sie sich als Autor*in oder Co-Autor*in an und starten Sie das Buchprojekt gemeinsam.

8 Sie können eine Compilation veröffentlichen

Wenn Sie selbst nicht wissen, worüber Sie schreiben sollen oder sich unsicher sind, ob Sie allein ein ganzes Sachbuch schreiben können, ziehen Sie eine Sammlung von Geschichten in Betracht. Es gibt viele übergeordnete Themen, zu denen verschiedene Leute unterschiedliche Geschichten zu erzählen haben. Sicher fallen Ihnen gleich ein paar extravagante Bekannte oder Menschen mit einer spannenden Lebensgeschichte in Ihrem Umfeld ein. Was könnte ein übergeordnetes Thema sein, zu dem sie alle etwas zu erzählen haben?

9 Sie machen den Unterschied

Sachbücher informieren und bilden. Sie inspirieren, motivieren und halten Werte und Nutzen für ihre Leser*innen bereit. Sie beantworten Fragen, lösen Probleme, manchmal lindern sie sogar Schmerzen. Wenn Sie Ihre Worte und Ihr Wissen mit der Welt teilen wollen, Menschen berühren und ihnen helfen möchten, wenn Sie eine Bewegung in Gang setzen wollen – dann ist ein Sachbuch genau das richtige Medium für Sie. Sie können einfach anfangen. Schreiben Sie Ihr Sachbuch. Am besten sofort.

Das sind unsere 9 wichtigsten Gründe, warum Sie ein Sachbuch schreiben sollten.

Möchten Sie mehr zum Thema Sachbuch erfahren? Hier geht’s weiter:

Sachbuchautor*in werden

Wenn Sie diesen Artikel mochten, lesen Sie auch:


16.08.2016 zuletzt geändert am: 09.06.2021 • epubli
Kategorien: Marketing,
Tags: Autor werden, sachbuch, self-publishing-experte,