Herbstliche Literatur- und Self-Publishing News

Langsam, aber sicher färben sich die Blätter der Laubbäume rot, orange und gelb, holzige Gerüche liegen in der Luft, wir holen dicke Schals und Jacken aus dem Schrank…. Der Herbst kommt! Der Abschied vom Sommer drückt vielen ein Tränchen aus dem Augenwinkel – aber epubli freut sich, denn Herbst heißt Frankfurter Buchmesse!

Ab Mittwoch, 14. Oktober, also schon nächste Woche, geht es los. Auch bei der 67. Frankfurter Buchmesse darf epubli natürlich nicht fehlen.

Die Buchmesse ist vor allem auch für Sie als Self-Publisher eine tolle Möglichkeit, sich umzugucken in der Branche, Kontakte zu knüpfen und sich zu präsentieren. Wenn Sie vor Ort sind, dann kommen Sie doch mal bei uns vorbei! Uns finden Sie dieses Jahr in Halle 3.0 am Stand J25. Wir freuen uns auf Sie!

Rund um die Buchmesse gibt es viel Neues aus der Literaturwelt.

So wurde letzte Woche zum ersten Mal seit langer Zeit wieder das “Literarische Quartett” im ZDF ausgestrahlt und für den Publikumspreis “The Beauty and the Book Award 2015” steht die Shortlist fest. Wenn Sie auf der Buchmesse sind, können Sie am 17. Oktober um 17 Uhr am Stand der Stiftung Buchkunst in Halle 4.1, Stand N 69, die Verkündung sehen und hören. Außerdem können Sie an den ersten Messetagen sogar noch beim Vor-Ort-Voting mitmachen.

Der Traum eines jeden Autor, der Literaturnobelpreis, steht fest: Swetlana Alexijewitsch, eine 67-jährige Journalistin, erhält den begehrten Preis für “ihr vielstimmiges Werk, das dem Leiden und dem Mut in unserer Zeit ein Denkmal setzt”.

Die Zeitung “Welt” hat sich im Vorfeld den Preis einmal vorgeknüpft und genau hingeschaut: Wer entscheidet da eigentlich, gibt es oft Streit, können die überhaupt den richtigen Sieger küren? Solche und andere Antworten finden Sie hier.

Es gibt auch traurige Neuigkeiten – der schwedische Autor Henning Mankell ist am 5. Oktober im Alter von 67 Jahren in Göteborg gestorben. Wer liebte nicht seine packenden Krimis, so einzigartig in Sprache und Gestaltung? Über seine Krebserkrankung hat er berührende und trostspendende Tagebucheinträge veröffentlicht – einen Teil davon können Sie hier lesen.

Aber weiter mit ein paar erhellenden FunFacts: Wussten Sie, dass der Name “Kobo” einfach ein Anagramm von “Book” ist? Solche und andere Einblicke in die Namensgebungen von E-Reading-Anbietern hat Johannes Haupt von lesen.net zusammengestellt.

Herbstzeit heißt auch Gemütlichkeit: Sich im Bett einkuscheln und dem stürmischen Treiben draußen vor dem Fenster zusehen. Kinder haben dann gerne schöne Vorlese-Geschichten. Das Buch The originally self-published Swedish children’s book “The Rabbit Who Wants To Fall Asleep” des schwedischen Self-Publishing-Autors Carl-Johan Forssen Ehrlin zum Beispiel? Das Buch war in den letzten Wochen oft in den Medien, weil es als ein so durchschlagender Überraschungserfolg galt. Jetzt klärt der Autor aber auf: Obwohl es aussieht wie ein wahr gewordener Traum sei sein Erfolg tatsächlich das Ergebnis von fünf Jahren harter Marketing-Arbeit. Ein schönes Beispiel dafür, dass sich Dranbleiben lohnt, aber für wahren Erfolg meistens auch notwendig ist.

Damit verabschiede ich mich von Ihnen und auch von diesem Blog – spannende Neuigkeiten rund ums Self-Publishing finden Sie aber weiterhin hier auf dem epubli Blog!

Alles Liebe wünscht Ihnen allen Ihre Jana


09.10.2015 zuletzt geändert am: 20.12.2018 • jana
Kategorien: Aktuelles,
Tags: Buchmesse, epubli, Freitagspost,