Hilfreiche Plugins für Ihren Autorenblog

Sie haben es geschafft und Ihre eigene Website mit integriertem Blog aufgesetzt. Doch bevor Sie nun beginnen die ersten Beiträge zu veröffentlichen und Leser zu aggregieren, sollten Sie noch einmal darüber nachdenken, ob Sie alle nötigen Funktionen installiert haben. Eine WordPress-Installation kommt bereits mit vielen Möglichkeiten, doch um Ihre Seite optimal zu betreiben, fehlen noch einige Dinge, die Sie mittels Plugins nachinstallieren können. Folgend finden Sie die für uns wichtigsten Plugins mit einer kurzen Erläuterung.

AntiSpamBee

https://wordpress.org/plugins/antispam-bee/

Dieses Plugin schützt Sie vor unliebsamen Beiträgen in Ihren Kommentaren. Mittels verschiedener Filter werden Kommentare als Spam markiert. Im Kommentarbereich haben Sie dann jederzeit die Möglichkeit die Kommentare zu überprüfen und doch zuzulassen oder endgültig zu löschen.

BackUpWordPress

https://wordpress.org/plugins/backupwordpress/screenshots/

Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie regelmäßig Sicherungen, sogenannte BackUps, von Ihrer Seite anlegen, um sie im Notfall wieder neu aufsetzen zu können. Dies müssen Sie allerdings nicht per Hand tun. Mit diesem Plugin können Sie regelmäßig BackUps einrichten, entscheiden, welche Daten gesichert werden sollen und das BackUp dann auf Ihren Rechner herunterladen.

WordPress SEO by Yoast

https://wordpress.org/plugins/wordpress-seo/

Die Sichtbarkeit Ihrer Seite steht im direkten Zusammenhang mit den Verkaufszahlen Ihres Buches. So schön Ihre Texte auch sein mögen, wenn niemand nach den Inhalten sucht, dann wird Ihre Seite auch nicht gefunden. Dieses Plugin unterstützt Sie dabei Ihre Texte auf Keywords zu optimieren und die Sichtbarkeit Ihrer Beiträge zu erhöhen.

Google XML Sitemaps

http://wordpress.org/plugins/google-sitemap-generator/

Für Besucher Ihrer Seite ist es einfach den Aufbau zu erkennen. Für Google und andere Suchmaschinen, die sich durch das Internet scannen allerdings nicht. Sie benötigen eine Art Anleitung, sogenannte Sitemaps, die eindeutig definieren, wie Ihre Seite aufgebaut ist und welche Unterseiten vorhanden sind. Sitemaps sind für Suchmaschinen extra angelegte Dateien, die den Inhalt Ihrer Seite in einer vorgeschriebenen Struktur wiedergeben. Dies ermöglicht es Suchmaschinen Ihre Seite leichter und schneller zu indexieren und neue Inhalte zu identifizieren.

Author Box Reloaded

http://wordpress.org/plugins/author-box-2/

Falls Sie auf Ihrem Blog des Öfteren Beiträge von Gastautoren veröffentlichen, ist das Plugin “Author Box Reloaded” sehr nützlich. Es bietet Ihnen die Möglichkeit, über jeden Autor unterhalb des jeweiligen Beitrages in einer Box Hintergrundinformationen zu vermitteln, ein Bild anzuzeigen und sogar auf externe Seiten zu verlinken.

Social Metrics

http://wordpress.org/plugins/social-metrics/

Das Überwachen Ihrer Social Media-Kanäle ist genauso wichtig wie die stetige Content-Erstellung. Social Metrics ist ein Analysetool, dass Ihnen zeigt, wie oft Ihre einzelnen Beiträge auf Facebook, Twitter, Google+ und anderen sozialen Netzwerken geteilt wurden. Übersichtlich in tabellarischer Form gewinnen Sie so Erkenntnisse über den Erfolg der Blogposts und können diese thematisch anpassen.

Contact Form 7

http://wordpress.org/plugins/contact-form-7/

Möchten Sie Ihren Lesern die Möglichkeit geben, Sie zu kontaktieren? Dann hilft Ihnen dieses Plugin beim Erstellen eines Formulars. So können Leser Ihnen zum Beispiel direkt auf Ihrer Webseite ohne größeren Aufwand Fragen zukommen lassen. Für die Erstellung und das Abonnieren eines Newsletters sind hingegen andere Plugins wie Mailchimp zu empfehlen.

Sicher finden Sie noch jede Menge weiterer nützlicher Plugins sobald Sie sich auf die Suche gemacht haben. Für so gut wie jede gewünschte Funktion gibt es kostenfreie oder kostenpflichtige Erweiterungen für WordPress. Bedenken Sie jedoch, dass Sie nicht wahllos jedes Plugin installieren sollten ohne vorher Bewertungen und Berichte anderer Nutzer dazu durchzulesen. Weiterhin sollten Sie die Zahl der aktivierten Plugins so gering wie möglich halten, denn jedes neue Plugin macht Ihre Seite ein kleines Stück langsamer. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Erfolg beim Experimentieren.

Wenn Sie diesen Artikel mochten, gefällt Ihnen vielleicht auch dieser Blogbeitrag: Schritt-für-Schritt: WordPress Blog erstellen.

idea icon

Halten Sie sich stets auf dem Laufenden: Erfahren Sie zuerst von spannenden neuen Aktionen und hilfreichen Tipps für Autoren rund um die Themen Marketing und Schreiben auf Facebook und Twitter. Vielleicht interessieren Sie sich auch für unsere Webinar-Reihe zum Thema Kreatives Schreiben auf YouTube?


11.08.2014 zuletzt geändert am: 08.11.2018 • Christin Haftmann
Kategorien: Marketing,
Tags: Blog, Wordpress,