Genre Buchcover Teil 2: Liebesromane

Willkommen zum zweiten Teil unserer Reihe “How to – Genre Buchcover erstellen” in welcher wir klären, welche Cover in welchem Genre vorherrschen und auf welche ausschlaggebenden Elemente Sie bei der Erstellung Ihres Covers achten sollten.

“3 Tipps für das perfekte Liebesroman Buchcover!”
Diesen Satz twittern twitter icon

Nachdem wir uns im ersten Teil den düsteren Covern für Krimi und Thriller gewidmet haben, kommen wir nun zu den fröhlicheren Liebesromanen. Auch wenn es in diesen Büchern nicht immer nur fröhlich zugeht, beleuchten sie dennoch eher die schönen Seiten des Lebens und dies zumeist in leichter Weise. Um einen Eindruck für die generelle Sprache der Cover von Liebesromanen zu bekommen, hier eine kleine Übersicht:

liebescover

Auch wenn sich die Cover stark unterscheiden, folgen sie bestimmten Richtlinien, die beim Leser die passenden Erwartungen für einen Liebesroman hervorrufen. Im Folgenden teilen wir die Cover nach ihren Hauptbestandteilen auf und schauen uns an, was ein Liebesromancover ausmacht.

Farbgebung

Die Farbpalette für Liebesroman ist weit offen, allerdings bewegt sie sich hauptsächlich im Bereich der Pastellfarben. Die Farben wirken hell, warm und freundlich. Die häufigsten Farben sind Rosa, Türkis und Grün. Hier eine typische Farbpalette für ein Liebesromancover:

color-liebe

Schriftwahl

Die Schrift ist leicht, beschwingt und häufig auch verspielt. Sie kann mit oder ohne Serifen auftreten und auch eine Handschrift sein. Typische Schriften für ein Liebesromancover sind Folgende:

Bild- und Motivwahl

Die Motive reichen von Skizzen über Montagen zu kompletten Fotos. Während bei gezeichneten Motiven und Montagen häufig sehr viele Details versteckt werden, die ersten bei genauerem betrachten zu Tage kommen, sind die Fotos meist auf ein einzelnes Motiv fokussiert, welches das Hauptthema des Buches trägt.

Die üblichen Themen der Motive sind Pärchen, Blumen, Früchte und süße Tiere. Im Folgenden einige Bilder, die Sie für ein Cover verwenden können:


liebe-bspBild01

liebe-bspBild02

liebe-bspBild03

liebe-bspBild04

 

Alle Motive wurden von den Fotografen als Public Domain freigegeben und sind damit auch für kommerzielle Projekte, wie Ihr Buch frei verwendbar. Für mehr Informationen zum Thema Bildrechte besuchen Sie unseren Blogartikel “Bildrechte – Was ist erlaubt und was nicht”.

Fazit

Liebesromancover bieten einiges an Freiraum in Aufbau und Gestaltung. Um aber klar zu machen, dass es sich um einen Liebesroman handelt, sollten Sie auf Pastellfarben und verspielte Schriften setzen. Bei der Motivwahl haben Sie freies Spiel, solange es hell und freundlich ist.

Wenn Sie diesen Artikel mochten, gefallen Ihnen vielleicht auch diese Blogbeiträge: Genre Buchcover Teil 1: Krimis & Thriller, Genre Buchcover Teil 3: Erotik, Genre Buchcover Teil 4: Fantasy und Genre Buchcover Teil 5: Ratgeber.

idea icon

Halten Sie sich stets auf dem Laufenden: Erfahren Sie zuerst von spannenden neuen Aktionen und hilfreichen Tipps für Autoren rund um die Themen Marketing und Schreiben auf Facebook und Twitter. Vielleicht interessieren Sie sich auch für unsere Webinar-Reihe zum Thema Kreatives Schreiben auf YouTube?


12.05.2015 zuletzt geändert am: 04.12.2018 • Marcel Fenske-Pogrzeba
Kategorien: Marketing,
Tags: Buchcover, Buchmarketing, Cover, Design, Liebesroman,