10 Fragen an Karl Olsberg

10 Fragen an Karl Olsberg

Karl Olsberg promovierte über künstliche Intelligenz, war Unternehmensberater und gründete mehrere preisgekrönte Start-ups. Sein erster Roman “Das System” schaffte es auf Anhieb in die SPIEGEL-Bestsellerliste und wurde für den renommierten Kurd Laßwitz-Preis nominiert. Seitdem hat er über 30 Thriller und Jugendbücher veröffentlicht, darunter mehrere Bestseller.

Der dritte Band der epubli Jubiläumsedition

Der Minecraft-Roman “Das Dorf Band 1: Der Fremde” von Karl Olsberg wurde im Jahre 2014 erstmals auf epubli veröffentlicht. Im Rahmen der “10 Jahre epubli Jubiläumsedition” wurde das Buch nun im Jubiläumsdesign neu veröffentlicht.
Die epubli Jubiläumsedition besteht aus zehn herausragenden Belletristik-Titeln unserer erfolgreichsten Self-Publishing-Autoren, die ab sofort im epubli-Shop und im Buchhandel bestellbar sind. Bei Bestellung über den epubli-Shop erfolgt die Lieferung zu Ihnen nach Hause bei Nutzung des Gutscheincodes “epubli-se10vkf” versandkostenfrei*.

10 Jahre epubli Jubiläumsedition – 10 herausragende Bücher


Was macht Ihr Buch “Das Dorf (1)” für Sie besonders? Was ist die Geschichte hinter dem Buch?
Als ich meine „Würfelwelt“-Trilogie veröffentlichte, die in der Minecraft-Welt spielt, war mir nicht klar, dass die typischen Minecraft-Fans 8-12 Jahre alt sind. Die Würfelwelt-Bücher waren jedoch für eine ältere Zielgruppe gedacht. Daher beschloss ich, eine zweite, kindgerechtere Abenteuerserie in der Welt von Minecraft zu schreiben. Als Besonderheit enthält jedes Buch einen „Seed“ und genaue Positionsangaben, mit deren Hilfe man die Handlungsorte in der PC-Version von Minecraft selber besuchen kann. „Das Dorf“ wurde eine Erfolgsgeschichte, die auch mich überrascht hat: Inzwischen sind vierzehn Bände erschienen, der fünfzehnte ist in Vorbereitung.

Was hat sich Ihrer Meinung nach in den letzten 10 Jahren für Autoren in der Buchbranche verändert?
Es gibt heute deutlich mehr Möglichkeiten als Autor, seinen Weg zum Leser zu finden – über Selfpublishing bei Epubli, aber auch z.B. über Plattformen wie Wattpad. Traditionelle Verlage sind nicht mehr die „Gatekeeper“, auch wenn sie immer noch eine wichtige Funktion beim Zugang zum Buchhandel erfüllen. Viele Autoren arbeiten so wie ich „hybrid“ – mal mit Verlag, mal ohne, je nachdem, wie es für das jeweilige Projekt besser passt.

Wie und wo holen Sie sich Ideen und Inspiration zum Schreiben?
Viele Ideen bekomme ich während des Schreibens. Aber natürlich auch überall sonst – unterwegs, beim Lesen anderer Bücher, beim Ansehen von TV-Serien oder unter der Dusche. Ideen sind keine Mangelware – die Schwierigkeit ist, sie gut umzusetzen.

Welche Tipps können Sie anderen Autoren zum Schreiben und zum Organisieren ihres Schreib-Alltags geben?
Das Wichtigste: regelmäßig schreiben! Mein Schreibrhythmus beginnt meistens morgens um 6.00 Uhr. Ich schreibe eine Stunde, bevor ich etwas anderes tue – jeden Tag, auch am Wochenende. Auf diese Weise kann man mit täglich nur einer Stunde 1-2 Romane pro Jahr schreiben. Mehr Schreibtipps gibt es hier.

Was macht in Ihren Augen ein gutes Buchcover aus? Welche Empfehlungen würden Sie anderen Autoren für die Buchgestaltung geben?
Die Cover meiner „Dorf“-Bücher habe ich selbst gestaltet, weil es mir viel Spaß macht, und sie scheinen gut anzukommen. Aber eigentlich kann ich das keinem empfehlen. Die wenigsten Autoren sind gute Gestalter, es lohnt sich eigentlich immer, einen Profi damit zu beauftragen.

Wieso haben Sie sich dafür entschieden, Ihr Buch selbst zu veröffentlichen? Was sind Ihrer Meinung nach die Vorteile des Self-Publishings?
Die wichtigsten Vorteile des Selfpublishings sind Flexibilität und Geschwindigkeit. Zwischen dem Schreiben eines Romans und der Veröffentlichung vergehen in einem Verlag in der Regel 1,5-2 Jahre. In dieser Zeit kann ich mindestens vier oder fünf Romane im Selfpublishing veröffentlichen und viel schneller auf aktuelle Trends reagieren und vor allem darauf, was bei meinen Lesern ankommt. Gerade bei Serien ist es auch wichtig, die Leser nicht zu lange auf den nächsten Band warten zu lassen, sonst verlieren sie das Interesse.

Basierend auf ihren Erfahrungen – welchen Rat würden Sie anderen Autoren für die Veröffentlichung ihres Buches mit auf den Weg geben?
Je nachdem, wo der/die Autor/in bereits steht: Gerade Anfängern würde ich dringend raten, im Selfpublishing nur ein professionelles, ausgereiftes Produkt zu veröffentlichen. Dazu gehört auch ein professionelles Lektorat. Es reicht eben nicht, wenn der Freund oder die Freundin das Buch „ganz toll“ findet. Solange man sich noch nicht sicher ist, ob man seine Zielgruppe gut unterhalten kann, empfehle ich den Weg über eine kostenlose Plattform wie Wattpad. Da kann man auch „unfertige“ Texte hochladen, ohne sich den Ruf bzw. die Autorenmarke kaputt zu machen. Erfahreneren Autoren empfehle ich, häufiger mal zu experimentieren und Neues auszuprobieren.

Welche Marketing-Strategie verfolgen Sie online und offline? Mit welchen Maßnahmen haben Sie die besten Ergebnisse erzielt?
Ich bin zugegebenermaßen ziemlich schlecht im Selbstmarketing. Dafür habe ich das Glück, dass meine Bücher in der Zielgruppe gut ankommen und weiterempfohlen werden. Überhaupt glaube ich, dass ein gutes Buch das wichtigste Marketinginstrument ist. Ich habe verschiedene bezahlte Marketingmaßnahmen ausprobiert, aber die Ergebnisse haben mich bis jetzt nicht überzeugt. Besser funktionieren Leserunden auf Plattformen wie Lovelybooks (die bis auf ein paar zu verlosende Bücher kostenlos sind). Man kann auch mal Buchblogger direkt ansprechen. Aber in beiden Fällen gilt: Das Produkt muss gut sein, sonst funktioniert es nicht.

Stichwort “Der Autor als Marke”: Welche Tipps würden Sie Autoren für ihre Selbstvermarktung mitgeben?
Siehe oben. Schreiben, was einem Spaß macht, sich selbst treu bleiben, sich nicht verbiegen und vor allem fanatisch sein, was die Qualität der eigenen Bücher angeht. Die Leser ernst nehmen, jeden Fanbrief beantworten.

Wie wird sich die Buchbranche und insbesondere der Bereich Self-Publishing in den nächsten 10 Jahren verändern?
Ich erwarte, dass immer mehr Bestseller zuerst im Selfpublishing erscheinen, so wie etwa „Fifty Shades of Grey“. Verlage werden mehr und mehr die Rolle des „Zweitverwerters“ spielen, während literarische Entdeckungen und neue Talente häufiger im Selfpublishing zu finden sein werden. Allerdings wird es auch immer schwieriger werden, vom Schreiben zu leben, weil einerseits die Einnahmen sinken (insbesondere durch rückläufige E-Book-Preise und Flatrates) und andererseits der Konkurrenzdruck wächst. Besser, man hat nebenher noch einen „richtigen“ Job.

Karl Olsberg – “Das Dorf: Der Fremde”:

In einer Welt aus Würfeln liegt am Rand einer tiefen Schlucht ein Dorf. Seine Bewohner führen ein ruhiges Leben, doch der junge Primo ist unzufrieden: Er möchte die Welt erforschen und Abenteuer erleben. Als ein rätselhafter Fremder in schimmernder Rüstung auftaucht, beschließt er, ihm zu folgen – und bringt dabei nicht nur sich selbst in Gefahr…

  • Seiten: 132
  • ISBN: 978-3-746766-57-7
  • Preis: 5,99 Euro

 

Die 10 Autoren der epubli Jubiläumsedition


1. Andreas Klaene (“Till Türmer und die Angst vor dem Tod”)
2. Saskia Calden (“Der stille Feind”)
3. Karl Olsberg (“Das Dorf: Der Fremde”, Band 1)
4. Vincent Rahder (“Sommernacht in Kissingen”)
5. Andreas Winkelmann (“Der Schlot”)
6. Martin Krist (“Böses Kind”)
7. Rita Roth (“Sanddornküsse & Meer”)
8. Jörg Böckem (“Lass mich die Nacht überleben”)
9. Nora Bendzko (“Wolfssucht”)
10. Jana Falkenberg (“Liebe, Sex und andere Katastrophen”)

*Das Angebot ist gültig bis 01.02.2019. Verkauf, Barauszahlung oder Kombination mit anderen Aktionen nicht möglich.Der Rabatt in Höhe von 2,95 Euro gilt ausschließlich für Bestellungen innerhalb Deutschlands, bei Bestellungen außerhalb werden die Versandkosten in Höhe von 7,95 Euro um 2,95 Euro reduziert. Der Gutschein gilt nur für den epubli-Shop und die Jubiläumsedition.