Autoreninterview mit Lisa Winter

Zum Schreiben bin ich gekommen durch…
Ich lebe seit 2009 in meinem Wunschland Südafrika. Die phantastische Landschaft an der Südküste des Indischen Ozeans von KwaZuluNatal mit dem ausgewogenen warmen Klima inspirierte mich literarisch tätig zu werden. Schon von Jugend an erwuchs in mir der Wunsch in einem tropischen Land zu leben und meiner Veranlagung folgen zu können, kreativ tätig zu sein.
Ganz zum Gegensatz zu meinem bisherigen Leben in Deutschland. Über 20 Jahre arbeitete ich im Finanz- und Immobilienbereich.

Dieses Buch habe ich epubli mit auf die Frankfurter Buchmesse gegeben

fluchteritrea Flucht aus Eritrea in ein freies Land

  • ISBN: 978-3-7375-5585-2
  • Genre: Belletristik
  • Preis: 12,99€
  • eBook: 3,49€
  • Im Shop ansehen

In dem Buch geht es um:
Es beschreibt das dramatische Schicksal einer deutsch-eritreischen Familie. Peter, ein deutscher Kriegsreporter heiratet nach dem Guerillakrieg zwischen Eritrea und Äthiopien eine eritreische Schönheit. Aus politischen Gründen muss er mit seiner Familie Eritrea verlassen. Ungewöhnliche und lebensgefährliche Abenteuer müssen überstanden werden, um ihr Glück in Deutschland zu finden.

Das tue ich sonst noch, um meine Bücher zu vermarkten und meine Leser anzusprechen
Da ich in Südafrika lebe, ist es für mich nicht einfach, meine Bücher selbst zu vermarkten. So kam ich auf die Idee, eine professionelle Facebook Seite zu erstellen, die von vielen deutschsprachigen Facebookfreunden Anerkennung findet. In wenigen Wochen fanden sich mehr als tausend Facebookfreunde, die auf meine Bücher aufmerksam wurden und diese positiv bewertet haben.

Schreiben gibt mir…
Erleuchtung und schöpferische Kraft. Ich schreibe fast jeden Tag 3 bis 5 Stunden bis mir meine Schultern am PC schmerzen und mir sagen, es ist genug für heute. Während des Schreibens befindet sich mein Selbst tief in meiner Geschichte und ist mit meinen Protagonisten verbunden. Während des Schreibens habe ich oft das Gefühl, dass die frei erfundenen Personen (ich nenne sie Darsteller) in der Handlung eigenmächtig handeln und reagieren und ich lediglich der Berichterstatter bin, der in ihrem Sinne alles niederschreibt. So weiß ich oft nicht, was als nächstes passiert und vergesse alles andere um mich herum. Wenn ich eine neue Geschichte anfange zu schreiben, weiß ich zwar worüber ich schreiben werde und ich weiß, dass es immer ein Happyend geben wird, aber der Mittelteil des Romans bestimmen ihre Darsteller. Mit großer Spannung folge ich meiner Inspiration und freue ich mich jedes neue Buch zu vollenden.

Ich schreibe am liebsten…
Spannende zeitnahe Romane über Menschen in exotischen Länder, wie z. B. in Zentralafrika. Ich möchte über Menschen und Ereignisse in diesen wundervollen Ländern literarisch berichten. Obwohl diese Länder reich an natürlichen Bodenschätzen sind, ist die Bevölkerung arm und oft sehr krank. Gewissenlose Despoten beuten diese Menschen erbarmungslos aus oder ermorden sie gewissenlos, um sich selbst zu bereichern. Leider schaut der Rest der Welt oft weg, oder spielt dieses grausame Spiel um Geld und Macht mit.

Wann, wo und was ich lese
Schon seit meiner Kindheit war es für mich eine Leidenschaft Bücher zu lesen. Das hat sich bis heute so gehalten. Heute lese ich zwischen meinen eigenen verfassten Romanen immer ein Buch. Hier in Südafrika am liebsten Geschichten über dieses wunderbare Land. Früher, noch in Deutschland, las ich alles, was mir zwischen die Finger kam. Thriller, Liebesromane, erotische Lektüren, Krimis, eben alles, was spannend war. Auch historische Romane aus mittelalterlichen Zeiten verschlang ich mit großer Neugier.

Mein Tipp für Autoren
Ich kann schlecht beurteilen, wie andere Autoren denken und fühlen. Ich kann nur für mich selbst sprechen. Ich habe endlich die Zeit gefunden mit der Unterstützung meines geliebten Mannes, meine Freizeit literarisch zu verbringen. Ich sehe diese Betätigung nicht als Arbeit, sondern als Erfüllung meines eigenen Ichs an. Mein Rat kann nur der sein: “Was ich gerne mache, das mache ich gut.”

Was ich meinen Lesern sagen möchte
Durch das Recherchieren über das Leid und Elend der Bevölkerung der “anderen” Welt von Europa, speziell von mir Afrika ausgewählt, wurde mir klar, dass die Probleme der Welt auch massiv den Rest der Weltbevölkerung betreffen. Sicherlich gilt das auch für andere Länder auf unserem Planeten. Wohlstand, Glück und Gesundheit eines Menschen sind ein Privileg des Schicksals, leider nicht für jeden Menschen. In meinen Büchern möchte ich darüber informieren, was an anderen Orten des Globus geschieht. Nicht als Berichterstatter, sondern als Autorin. Meine Geschichten sollen Menschen, verpackt in erfundene Romane, spannend unterhalten und zum Nachdenken bewegen.

Das mache ich beruflich
Ich habe meine Berufung zum Beruf als Autorin gemacht. Das Schicksal hat es mir erlaubt und dafür bin ich dankbar.

Meine epubli Bücher
Rosarote Ringelsöckchen
Meine Cora
Flucht aus Eritrea

Sie möchten weitere epubli-Autoren kennenlernen? Hier finden Sie eine Übersicht aller Erfolgsgeschichten.

idea icon

Halten Sie sich stets auf dem Laufenden: Erfahren Sie zuerst von spannenden neuen Aktionen und hilfreichen Tipps für Autoren auf Facebook, Twitter und in unserem Newsletter. Vielleicht interessieren Sie sich auch für unsere Webinar-Reihe zum Thema Kreatives Schreiben auf YouTube?


15.12.2016 zuletzt geändert am: 10.01.2019 • epubli
Kategorien: Erfolgsgeschichten,
Tags: Autoreninterview, epubli-Autor, Indie-Autor, Interview, self-publishing,