Autoreninterview mit Werner Bösen

Das bin ich und ich bin zum Schreiben gekommen durch…
gravierende Verlusterfahrungen. Aufgrund frühen Elternverlustes durchlebte ich einen Trauerprozess, den ich mit Waisenkindern teilte. Nach über sechsjährigem Heimaufenthalt mit katholischer Erziehung kam ich in eine Pflegefamilie, die mir die schulische Qualifizierung bis zum Abitur ermöglichte. Nach Wehrdienst und betriebswirtschaftlichem Universitätsstudium, neben Vollzeitjob und Familiengründung, schrieb ich meine Lebensgeschichte nieder mit Erkenntnissen aus Psychologie, Soziologie, Theologie und Philosophie. Zum Ende meiner aktiven Berufslaufbahn absolvierte ich eine Qualifizierung zum Trauerbegleiter.

Dieses Buch habe ich epubli mit auf die Frankfurter Buchmesse gegeben

werbinich Wer bin ich und wer bist du? Mensch-Totem!

  • ISBN: 978-3-7375-8552-1
  • Genre: Ratgeber
  • Preis: 14,98€
  • eBook: 11,99€
  • Im Shop ansehen

In dem Buch geht es um die unendliche Beziehung von Ich und Du, die im Trauererlebens- und Verlusterlebensprozess zentrale Bedeutung erhält. Die Anzahl Du wird an sogenannten Kardinalrollen verdeutlicht, den Rollen von Liebenden und den Rollen von Experten, eingebunden in Natur und Kosmos, personal und transpersonal.

Das tue ich sonst noch, um meine Bücher zu vermarkten und meine Leser anzusprechen
Zur Vermarktung erstellte ich eine eigene Website www.wernerboesen.de. Das Buch „Wer bin ich und wer bist du?“ ist mein Grundlagenwerk, das ich jedem empfehle bei der Beschäftigung mit gravierenden Verlusterlebnissen, insbesondere bei frühen Todesfällen nächster Angehöriger. Wer darüber hinaus Hilfe zum Trauerleben benötigt, erhält von mir begleitende und beratende Unterstützung, auf Wunsch eine schriftliche Dokumentation anhand des im Buch dargestellten Rollenkonzeptes.
Neben der Website informiere ich über Direktmarketingaktionen die psychologische Fachwelt, beteilige mich an Blogs und gebe Rückmeldung zu Fachbeiträgen über Trauerthemen. Ich arbeite ehrenamtlich im Kinderschutzbund.

Schreiben gibt mir…
…die Möglichkeit zur sachlichen Auseinandersetzung mit meinem Schicksalsschlag des frühen Elternverlustes, des staatlichen Angebotes von Verwahranstalten, Kinderheime.
…die Klärung meiner Warum-Fragen.
…die Zusammenführung von Erkenntnissen verschiedener Wissenschaftsdisziplinen zum menschlichen Dasein.
…inneren Frieden zur Zukunftsgestaltung.
…Momente des Glücks kraft Erkenntnis personaler und transpersonaler Phänomene.
…Stärkung im Glauben an Kosmos und überirdische Kräfte.

Ich schreibe am liebsten…
…über menschliche Schicksalsschläge kommend aus heiterem Himmel.
…zur Erkennung des Nutzens kindlicher Schicksalsschläge.
…unter Berücksichtigung von Volksweisheiten.
…unter Beachtung der lebenslangen Reifungsprozesse von Liebe und Verstand.
…wenn ich Erkenntnisse verschiedener Wissenschaftsdisziplinen integrieren kann.
…wenn ich herrschende Meinungen über Minderheiten widerlegen kann.
…für die Umsetzung von Kinderrechten expressis verbis in das Grundgesetz.
…zur Respektierung von Ersatzeltern für verwaiste Kinder anstatt Kinderheime.
…für die Realisierung familiärer Einrichtungen für Jugendliche in Not.
…über Liebe und Freiheit, denn sie sind stärker als der Tod.

Wann, wo und was ich lese
Ich lese zuhause, beim Zugfahren, wann immer ich Zeit dazu habe. Hauptsächlich lese ich Fachbücher zu Kinderrechten, Verlusterlebensprozessen, die Fachzeitung Leidfaden. Ich halte mich auf dem Laufenden in meinen betriebswirtschaftlichen Fachgebieten sowie im Einkommensteuerrecht und Arbeitsrecht.

Mein Tipp für Autoren
Autoren sollten ihre Kompetenzen erkennen und sich zum Schreiben berufen fühlen. Zunächst steht der persönliche Erfolg im Fokus, d.h. bin ich zufrieden über meine Beiträge und treffen sie auf eine Zielgruppe? Sodann kann ich mir die entsprechenden Medien suchen, um die Zielgruppen zu erreichen. Bei einem Buch ist es hilfreich, erfahrene Buchgestalter einzubinden, um das Layout des Buches zielgruppengenau abzustimmen. Die Werbung und Internetpräsenz zum Buch sollte mit Verlagsunterstützung erfolgen.

Was ich meinen Lesern sagen möchte
Menschen durchleben harte Zeiten, wenn sie Schicksalsschläge und Todesfälle in früher Kindheit erleben. Der Mensch ist nicht zum Alleinsein geboren und braucht zwingend Mitmenschen. Das Buch klärt die unendliche Beziehung von Ich und Du, die Kardinalrollen des Menschseins und gibt finale Antworten.

Das mache ich beruflich
Ich bin Diplom-Kaufmann und seit über 29 Jahren bei der SAP SE als SAP Berater für Personalwirtschaftssysteme inkl. Entgeltabrechnung tätig, derzeit im Vorruhestand. Ehrenamtlich bin ich als zertifizierter Trauerbegleiter beim Kinderschutzbund aktiv und helfe Kinder in ihrem Trauerlebensprozess.

Meine epubli Bücher
Wer bin ich und wer bist du? Mensch-Totem!
Entfremdung und Heimkehr

Sie möchten weitere epubli-Autoren kennenlernen? Hier finden Sie eine Übersicht aller Erfolgsgeschichten.

idea icon

Halten Sie sich stets auf dem Laufenden: Erfahren Sie zuerst von spannenden neuen Aktionen und hilfreichen Tipps für Autoren auf Facebook, Twitter und in unserem Newsletter. Vielleicht interessieren Sie sich auch für unsere Webinar-Reihe zum Thema Kreatives Schreiben auf YouTube?


22.12.2016 zuletzt geändert am: 10.01.2019 • epubli
Kategorien: Erfolgsgeschichten,
Tags: Autoreninterview, epubli-Autor, Indie-Autor, Interview, self-publishing,