Rückblick: So war das Litcamp Hamburg 2019!

Ein Wochenende im Zeichen der Literatur: Vom 31. August bis zum 01. September 2019 fand bereits zum zweiten Mal das Litcamp Hamburg statt. Rund 160 Leser*innen, Autor*innen, Lektor*innen, Buchhändler*innen und Blogger*innen trafen sich, um sich zu vernetzen, sich weiterzubilden und spannende Themen aus dem Literaturbereich zu diskutieren. Auch wir waren vor Ort, um uns über aktuelle Trendthemen der Branche auszutauschen und alle Fragen rund ums Self-Publishing zu beantworten. Besonders gefreut haben wir uns dabei über den neobooks und epubli Raum, der nach uns benannte wurde, weil wir das Litcamp in diesem Jahr gerne als Hauptsponsor unterstützt haben.

 

In den 48 Sessions wurden die verschiedensten Thematiken rund um die Literatur aufgegriffen. Wie es in den Literaturcamps immer der Fall ist, wurden die Themen aber nicht von vornherein vom Organisationsteam festgelegt, sondern alle Teilnehmenden können eine Session vorbereiten und mitbringen. Einige entstehen aber auch spontan aus Gesprächen in oder außerhalb anderer Sessions. Finden sich genug Interessierte für einen Vortrag, einen Workshop oder eine Diskussionsrunde, wird ein passender Ort und ein Timeslot zugeteilt. Dadurch bekommen die Teilnehmenden die Möglichkeit, aktiv an der Themengestaltung mitzuwirken.

In diesem Jahr spielten vor allem Themen wie Sensitivity Reading, Own Voice, Diversity und Political Correctness eine große Rolle. Autor*innen konnten außerdem einiges über die Do’s and Don’ts beim Schreiben von Romanen lernen. Doch nicht nur die Autor*innen kamen auf ihre Kosten. Auch zu den Themen Blogging, Buchhandel und Kleinverlage gab es lehrreiche Sessions.

 

Wir selbst haben eine Session zum Thema Organisation im Self-Publishing angeboten. In dieser haben wir den Teilnehmenden einen Überblick über alle anfallenden Arbeitsschritte bis zur Veröffentlichung geboten und wichtige Fragen zur optimalen Zeitplanung geklärt. Anschließend wurden fleißig Fragen gestellt und Erfahrungen ausgetauscht. Über das große Interesse und die tolle Gesprächsrunde haben wir uns sehr gefreut.

Ein besonderes Highlight war die Veranstaltung von 9 lesen am Samstagabend, bei der 9 Autor*innen jeweils 10 Minuten aus ihrem Manuskript gelesen haben. Die vorgetragenen Texte waren vielfältig in ihren Inhalten und auch unveröffentlichte Texte durften mitgebracht werden.

Zusammenfassend können wir sagen, dass das 2. Literaturcamp in Hamburg wieder ein voller Erfolg war. Das Litcamp bietet für alle Teilnehmenden die Möglichkeit, sich zu vernetzen, tolle Gespräche zu führen, sich über wichtige Themen der Buchbranche auszutauschen und viel zu lernen. Wir bedanken uns bei dem Organisationsteam für das tolle Wochenende und hoffen auf ein nächstes Hamburger Litcamp im kommenden Jahr.

Weitere Eindrücke vom Litcamp finden Sie auf unserer Instagram-Seite in den Highlights und unter dem Hashtag #litcampHH19.


04.09.2019 zuletzt geändert am: 24.10.2019 • epubli
Kategorien: self-publishing, Veranstaltung,
Tags: Hamburg, litcamp, Litcamp 19, Rückblick,