NaNoWriMo 2020 - alles über den Monat für Autoren

#NaNoWriMo – hinter diesem Kürzel steckt eine einmonatige Veranstaltung zur Förderung der Inspiration und Kreativität von Autorinnen und Autoren – der “National Novel Writing Month” (“Nationaler Monat des Roman-Schreibens”). Wir erklären Ihnen alles, was Sie zu diesem Event wissen müssen.

  1. NaNoWriMo – die Fakten
  2. Allgemeines
  3. Persönliche Fortschritte
  4. Warum sollte ich teilnehmen?
  5. Schon gewusst?
  6. Weitere Programme
  7. Ihre Fragen, unsere Antworten

NaNoWriMo – die Fakten

Der NaNoWriMo findet jährlich im November statt. Mit der Unterstützung von mehr als 455.080 Autor*innen (das war die Teilnehmerzahl im Jahr 2019) haben Teilnehmende einen Monat lang Zeit, die Rohfassung eines Buches zu verfassen.
NaNoWriMo - hier erfahren Sie alle wichtigen InfosDas offizielle Ziel liegt bei 50.000 Wörtern, kann aber natürlich individuell angepasst werden. Sie können gerne weniger Wörter wählen, sich stattdessen eine Zeitvorgabe setzen (z. B. 50 Stunden Schreiben im Monat) oder einfach ohne Ziel schreiben.
Neben dem Schreiben liegt auch der soziale Aspekt im Vordergrund. Der NaNoWriMo ist die perfekte Gelegenheit, sich auf sozialen Netzwerken oder in Foren auszutauschen – wenn Sie möchten, auch weltweit!
Dabei ist egal, ob Sie einen Roman, ein Jugend- oder ein Sachbuch schreiben, oder ob es Ihr erstes oder Ihr zehntes Buch ist. Jeder ist eingeladen mitzumachen und das gemeinsame Schreiben auszuprobieren.

Allgemeines zum NaNoWriMo

Hinter dem NaNoWriMo steht eine Non-Profit-Organisation, die vor allem von der Gestaltung und Unterstützung durch die “Wrimos” (also alle aktiven Autor*innen) lebt.
Auf der Webseite zur Aktion gibt es die Möglichkeit, sich kostenlos ein Konto zu erstellen. Sie können sich selbst und Ihr aktuelles Schreibprojekt vorstellen, andere Autor*innen zu Ihrer Freundesliste hinzufügen und im Forum diskutieren.

Persönliche Fortschritte

Um am Ende des Monats zum persönlichen Wortziel zu kommen, sollten Sie versuchen, möglichst regelmäßig zu schreiben. Bei 50.000 Wörtern müssten Sie täglich etwa 1.667 Wörter schreiben. Den Fortschritt, den Sie bei den geschriebenen Wörtern erzielen, können Sie jederzeit in Ihrem Konto festhalten. Dabei hilft Ihnen ein Tool, das in der Website integriert ist. Haben Sie bestimmte Etappen erreicht, erhalten Sie Auszeichnungen und am Ende sogar eine offizielle Urkunde vom NaNoWriMo. Zahlreiche Sponsoren wie beispielsweise Amazon versorgen Teilnehmer und Gewinner außerdem mit exklusiven Angeboten.

Warum sollte ich teilnehmen?

Der NaNoWriMo bietet Inspiration pur!Im Vordergrund stehen Motivation und Inspiration, genauso wie der persönliche Austausch. Während der gesamten Schreibphase können Sie sich in Foren der NanoWriMo-Webseite oder sozialen Netzwerken wie Twitter und Instagram austauschen, die dortigen Communities um Rat bitten und so neue Kontakte knüpfen. Sie werden sehen: Twitter und Instagram werden voll von Beiträgen über den NaNoWriMo sein. Die Begeisterung, die dabei erzeugt wird, kann leicht auf einen überspringen.
Besonders motivierend kann auch die Suche nach einem Schreib-Buddy sein. Durch tägliche Erinnerungen und die gegenseitige Verpflichtung steigt nicht nur das Gemeinschaftsgefühl, sondern auch die Wahrscheinlichkeit, die 30 Tagen durchzuziehen und tatsächlich das Fundament für einen Roman zu schreiben. Viele nutzen die Möglichkeit aber auch, um bereits begonnene Projekte fertigzustellen oder ihre Romane zu überarbeiten. Der Austausch mit Gleichgesinnten macht es möglich – er wirkt motivierend und inspirierend.
Hilfe finden Sie auch in Webinaren, Pep-Talks bekannter Schreiber und Live-Chats auf Twitter unter #nanowrimo. Jeder, der die 50.000 Wörter-Marke erreicht hat, kann zudem von den Preisen der NaNoWriMo-Sponsoren profitieren.
Sie sehen, es gibt genug Gründe sich der Herausforderung selbst einmal zu stellen!

 

NaNoWriMo – schon gewusst?

  • Autorinnen und Autoren aus 669 Regionen und sechs Kontinenten nahmen 2019 am NaNoWriMo teil
  • In Deutschland beteiligten sich rund 17.600 Schreibende. In der Schweiz und Österreich schrieben 2.250 Mitglieder einen Monat lang an ihrem Roman.
  • Weltweit zählte der junge NaNoWriMo “Young writers” außerdem rund 104.000 Schüler*innen und Lehrer*innen

Aktuell verzeichnet die Webseite des NaNoWriMo 367.913 abgeschlossene Romane. Dazu zählen auch bekannte, internationale Veröffentlichungen wie Erin Morgensterns “Der Nachtzirkus” (Ullstein) oder “Fangirl” von Rainbow Rowell (dtv).

 

Weitere Programme des NaNoWriMo

  • YoungWriters: Für Jugendliche bis 17 Jahre oder Schulklassen.
  • NaNoWriMo: Eine Teilnahme ist bereits ab 13 Jahren möglich. Erwachsene Autorinnen und Autoren schreiben im regulären Programm einen Roman mit mindestens 50.000 Wörtern.
  • Come Write In: Treffen Sie andere Teilnehmende des NaNoWriMo in Buchläden, Bibliotheken oder Universitäten in ihrer Umgebung und schreiben Sie gemeinsam an ihren Romanen.
  • Camp NaNoWriMo: Hier finden Sie weitere Tools und Hilfe zur Fertigstellung eines Projektes. Während der “Und jetzt?”-Monate im Januar und Februar erhalten Sie Unterstützung zum Publizieren Ihres Werkes. Das Camp ist außerdem eine Erweiterung des NaNoWriMo. So können Sie im April und Juli jeweils Ihre eigenen Schreib-Ziele festlegen und sich gegenseitig motivieren.


NaNoWriMo – Ihre Fragen, unsere Antworten


Muss ich meinen Text auf Englisch schreiben?

Nein.
Der NaNoWriMo ist eine internationale Veranstaltung und die Teilnehmer*innen schreiben ihre Bücher in allen möglichen Sprachen. Viele kommen auch aus deutschsprachigen Regionen und schreiben ihre Bücher auf Deutsch. Für den Austausch im Forum kann es hilfreich sein, wenn man Englisch spricht und versteht, allerdings können Sie sich ja auch in den sozialen Netzwerken auf Deutsch unterhalten.

Muss ich wirklich 50000 Wörter erreichen?

Das offizielle Ziel liegt bei 50.000 Wörtern, kann aber natürlich individuell angepasst werden. Sie können gerne weniger Wörter wählen, sich stattdessen eine Zeitvorgabe setzen (z. B. 50 Stunden Schreiben im Monat) oder einfach ohne Ziel schreiben.

Gibt es Regeln?

Nein. Sie können den NaNoWriMo so gestalten, wie es in Ihren Alltag passt. Als offizielle Vorgabe gelten die 50.000 geschriebenen Wörter, die aber natürlich individuell angepasst werden können. Sie können den NaNoWriMo beispielsweise auch nur zum Überarbeiten einer Geschichte nutzen oder sich statt eines Wortziels eine bestimmte Zeitvorgabe machen.

Wem gehören die Rechte am Text?

Die Rechte liegen vollständig bei Ihnen. Der NaNoWriMo erhebt auf die Texte seiner Teilnehmer keine Ansprüche und prüft auch nicht, was mit den Texten passiert. Der NaNoWriMo bietet lediglich eine Plattform und eine Community.

Was passiert mit meinem Text, wenn der November vorbei ist?

Vielleicht haben Sie jetzt schon den Grobentwurf für einen Roman geschrieben – dann herzlichen Glückwunsch! Auf der Webseite des NaNoWriMo finden Sie nun zahlreiche Tipps zur Überarbeitung, weiteren Schritten und einer möglichen Veröffentlichung. Während der “Und jetzt?”-Monate im Januar und Februar erhalten Sie weitere Unterstützung zum Publizieren Ihres Werkes.
Wie es mit Ihrem Text weitergeht, liegt allein bei Ihnen.

Leidet nicht die Qualität meines Textes, wenn ich bloß versuche, eine vorgegebene Anzahl an Wörtern zu erreichen?

Während des NaNoWriMo soll der Erstentwurf einer Geschichte geschrieben werden. Der darf gerne ‘schlecht’ sein. Hier gilt es auch, den inneren Kritiker auszustellen und wirklich erstmal nur zu schreiben. Im Nachhinein müssen Sie natürlich überarbeiten und ihre Ideen anpassen, aber dafür haben Sie dann bereits ein Gerüst.
Selbstverständlich können Sie sich aber auch ein anderes Wort- oder Zeitziel setzen und den NaNoWriMo individuell auf Ihre Bedürfnisse anpassen.


 

 


Wenn Sie beim NaNoWriMo mitmachen möchten – was wir Ihnen nur empfehlen können -, hilft Ihnen unser kostenloser Leitfaden zum Thema “Buch schreiben”. Darin finden Sie viele hilfreiche Anregungen und Tipps, die Sie Schritt für Schritt auf dem Weg zu Ihrem eigenen Buch begleiten.

Whitepaper Buch schreiben

Jetzt Whitepaper herunterladen

 


 


Wenn Sie diesen Artikel mochten, lesen Sie auch:
● Wie schreibe ich ein Buch? So einfach geht’s!
● Plotten mit der Online-Plattform StoryIt

 

Halten Sie sich auf dem Laufenden: Hilfreiche Tipps für Autoren:
Newsletter Whitepaper-Reihe: Schritt für Schritt zum Bucherfolg
Facebook Video-Reihe: Kreatives Schreiben lernen
Twitter

28.08.2020 zuletzt geändert am: 09.11.2020 • Christin Haftmann
Kategorien: Aktuelles, Entdecken, Inspiration,
Tags: Schreiben, Schreibtipps, Veranstaltung,