Frankfurter Buchmesse 2019: Rückblick und Gewinner des Deutschen Selfpublishing-Preises

Vergangenes Wochenende war es endlich wieder soweit und die größte deutsche Veranstaltung der Buchbranche hatte bereits zum 71. Mal erneut ihre Pforten geöffnet: Die Frankfurter Buchmesse! Zahlreiche Besucher aus allen Ländern sind ins Messezentrum in Frankfurt am Main geströmt, um sich über die Neuheiten aus der Welt der Bücher zu informieren. Besonderes Highlight: 2019 durften Verlage erstmals an beiden Wochenendtagen Bücher und Verlagsprodukte verkaufen, was sowohl Verlage als auch Besucher*innen mit großer Freude genutzt haben. Als Gastland hat sich dieses Mal Norwegen präsentiert.
 
 
Neu war außerdem der Bereich „Frankfurt Authors“. In den letzten Jahren hat an seiner Stelle die Selfpublishing-Area für interessante Veranstaltungen rund um das Schreiben gesorgt. Da diese Area schnell an Beliebtheit gewonnen und sich auch auf Themen außerhalb des Selfpublishings ausgeweitet hat, haben die Veranstalter das Konzept weiterentwickelt und den neuen Namen verliehen. Neben den Veranstaltungen auf der Bühne gab es auch viele Ecken, um sich zu treffen oder sich auszuruhen. Wer neue Kontakte aufbauen oder sich nett unterhalten wollte, fand hier immer die Gelegenheit dazu.

 
 
Auch wir von epubli haben in dem Messegewusel natürlich mitgemischt. Wir haben zahlreiche interessante Gespräche geführt, mit unseren Autor*innen, unseren Partner*innen und den Kolleg*innen aus allen Bereichen der Branche. Es ist immer interessant, Themen aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten, und so konnten auch wir wieder einiges dazu lernen. Für uns gab es auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse zwei ganz besondere Highlights: Die Verleihung des Deutschen Selfpublishing-Preises 2019 und unsere eigene Veranstaltung mit Jurenka Jurk und Stella Delaney zum Thema “Zeitmanagement für Autor*innen.
 

Der Deutsche Selfpublishing-Preis 2019

Ein weiteres besonderes Highlight war die Verleihung des Deutschen Selfpublishing-Preises 2019. Bereits im Mai und Juni diesen Jahres konnten selbstverlegte Bücher in deutscher Sprache für den #dspp19 eingereicht werden. Insgesamt waren mehr als 1.800 Bücher eingereicht worden. Unter Beachtung verschiedener Kriterien hatten diese die Chance, zunächst in die Longlist, und anschließend in die Shortlist aufgenommen zu werden, aus der letztendlich jeweils ein Gewinner-Buch in zwei Kategorien bestimmt wurde. Die beiden Gewinner wurden im Rahmen einer öffentlichen Verleihung auf der Frankfurter Buchmesse ausgezeichnet und dürfen sich nun über ein Preisgeld in Höhe von 6.000 € freuen.

 

Wir sind ganz besonders stolz darauf, verkünden zu dürfen, dass die Auszeichnung für das beste selbstveröffentlichte Buch des Jahres in der Kategorie “Belletristik & Kinder- und Jugendbuch” an die epubli-Autorin Monika Augustin für ihr Kinderbuch “Das Mucksmäuschen” ging:

Monika Augustin – “Das Mucksmäuschen

– Softcover | ISBN: 978-374-850-021-6 | 11,90 € –

Inhalt:
In einem grünen, sonnigen Tal lebt ein Volk von kleinen, grauen Mäusen – die Mucksmäuschen. Sie sind fleißig und rücksichtsvoll. Wenn sie sprechen, dann nur wenige Worte, und die sehr leise. Deshalb pflegen die anderen Tiere zu sagen: „Der ist so still wie ein Mucksmäuschen“, wenn sie sagen wollen, dass jemand wirklich sehr wenig und sehr leise spricht. Und deshalb vergessen die anderen Tiere meistens, dass es die Mucksmäuschen überhaupt gibt. Doch eines Tages droht den nichtsahnenden Tieren im Tal großes Unheil, und alles hängt von einem einzigen Mucksmäuschen ab.

Jurybegründung:
“Schöne, einfühlsame, sympathische und künstlerisch wertvolle Zeichnungen und Charaktere wurden für dieses Kinderbuch erschaffen. Es sind Zeichnungen mit Bestand, die das Zeug haben, bleibende Figuren zu schaffen, die dem Mucksmäuschen ein Gesicht geben, und es möglicherweise zum Bilderbuchklassiker werden lassen. Und dann gibt es natürlich die Idee, den Text und die Geschichte: einfach, kurz, knapp und verständlich, so wie gute Texte für die Zielgruppe sein müssen. Es sind eben nicht immer nur die großen, dicken 500-Seiten-Romane, die man beachten sollte, sondern auch die kleinen, die unscheinbaren Bücher, die man zunächst vielleicht belächelt und bei denen man geneigt ist, sie nicht ganz ernst zu nehmen. Doch hört man ihnen zu, so haben sie uns allen eine ganze Menge zu sagen” – Wolfgang Tischer, freier Journalist, Literaturkritiker sowie Gründer und Herausgeber von literaturcafe.de, im Namen der Jury (s. Pressemitteilung)
 
 

“Das Mucksmäuschen” im epubli-Shop

 

Unsere Veranstaltung: Zeitmanagement für Autor*innen

Ebenfalls gut gefallen hat uns unsere unsere Diskussionsrunde zum Thema „Zeitmanagement für Autor*innen“. Wer kennt es nicht: Neben Arbeit, Haushalt, Familie und Freunden findet man kaum Zeit fürs Schreiben. Jurenka Jurk von Schreibfluss und unsere Autorin Stella Delaney („Das Leuchten am Rande des Abgrunds“) haben diese Problematik aufgegriffen und einige Strategien aufgezeigt, wie Sie sich selbst “austricksen” und das Schreiben in Ihren stressigen Alltag integrieren können. In der anschließenden Fragerunde haben sich Interessierte mit unseren beiden Gästen zu diesem und anderen Themen rund um das Schreiben ausgetauscht.

 

Übrigens: Wenn Sie mehr über mögliche Strategien zum Thema Zeitmanagement erfahren möchten, empfehlen wir ihnen den Gastbeitrag von Jurenka Jurk auf unserem Blog.

 
 

Unser Fazit zur Frankfurter Buchmesse 2019 fällt insgesamt sehr positiv aus: Wir sind erschöpft und könnten erstmal eine Woche durchschlafen, aber zufrieden! Und so freuen wir uns schon auf die nächste Messe, die bereits am 23. und 24. November stattfindet: Die Buch Berlin. Wir würden uns freuen, wenn Sie vorbeikommen und uns an unserem Stand besuchen!

 
 


Wenn Sie diesen Artikel mochten, lesen Sie auch:
3 Tipps, mit denen du es schaffst, das Schreiben in deinen (stressigen) Alltag zu integrieren

 

Halten Sie sich auf dem Laufenden: Hilfreiche Tipps für Autoren:
Newsletter Whitepaper-Reihe: Schritt für Schritt zum Bucherfolg
Facebook Webinar-Reihe zum Thema Kreatives Schreiben
Twitter

21.10.2019 zuletzt geändert am: 24.10.2019 • epubli
Kategorien: Aktuelles, Buchmesse, Frankfurter Buchmesse, Neuigkeiten, self-publishing,
Tags: Buchmesse, dspp19, Frankfurter Buchmesse, Rückblick, Veranstaltung,