Grundfunktionen von Microsoft Word 2010 - Teil 2

In Teil 1 der Blogreihe “Buch schreiben Schritt für Schritt: Grundfunktionen von Microsoft Word 2010” haben wir Ihnen gezeigt, wie Sie sich in nur wenigen Schritten eigene Formatvorlagen für Ihre Werke anlegen können. In Teil 2 erfahren Sie, wie Sie Bilder, Grafiken und Tabellen einfügen und formatieren können.

“Wichtige Word-Funktionen für Autoren!”
Diesen Satz twittern twitter icon

Einfügen von Bildern, Grafiken und Tabellen

Im Menüband unter “Einfügen > Illustrationen > …” haben Sie verschiedene Optionen Bilder und andere Grafiken einzufügen. Unter “Grafik” können Sie Bilder von Ihrer Festplatte auswählen. Alle gängigen Bildformate werden dabei berücksichtigt. Unter “ClipArt” finden Sie nicht nur Zeichnungen, sondern auch Fotos sowie Video- und Audiodateien. Grenzen Sie Ihre Suche ein, indem Sie mehrere Suchbegriffe verwenden und den gewünschten Mediendateityp auswählen. Um Informationen zu veranschaulichen, können Sie “SmartArt-Grafiken”, “Diagramme” oder auch einzelne “Formen” nutzen. Außerdem ist es Ihnen möglich “Screenshots” Ihres Bildschirms in Ihr Dokument einzufügen, ohne ein externes Tool zu verwenden. Tabellen lassen sich im gleichen Reiter unter “Einfügen > Tabellen” an die aktuelle Position des Cursors setzen. Dabei können Sie entweder Ihre eigene Tabelle erstellen oder auf Formatvorlagen (“Schnelltabellen”) zurückgreifen.

Hinweis: Bitte beachten Sie vor dem Einfügen in Word, dass Ihre Bilder und Grafiken eine Bildauflösung von 300 dpi aufweisen. Eine geringere Auflösung führt beim Druck zu Verpixelung und Unschärfe, bei einer zu hohen Auflösung wird Ihre Datei unnötig groß. Für optimale Ergebnisse sollten Sie Ihre Bilder im RGB-Farbraum anlegen und auf Transparenzen verzichten. Wenn Sie Ihr Buch in schwarz-weiß drucken möchten, wandeln Sie farbige Bilder in Graustufen um, damit diese im Druck nicht zu dunkel werden.

Bearbeiten von Bildern, Grafiken und Tabellen

Zum Bearbeiten einer Grafik, wählen Sie diese mit der linken Maustaste aus. Sofort erscheint ein Rahmen um die Grafik, mit dessen Punkte Sie die Größe beliebig anpassen können. Ziehen Sie an einem der Eckpunkte, verändert sich die Grafik sowohl in der Breite als auch in der Länge. Drücken Sie zusätzlich die Shift-Taste und die Proportionen der Grafik werden beibehalten. Mit dem grünen Punkt lässt sich die Ausrichtung ändern. Ist die Grafik ausgewählt, erscheint je nach Art der Illustration ein oder zwei neue Reiter oberhalb des Menübands (Format, Entwurf und Format oder bei Tabelle Entwurf und Layout). Wählen Sie diese aus, um weitere Möglichkeiten zur Anpassung Ihrer Grafik zu entdecken. Auch hier können Sie die Größe des Objektes ändern, indem Sie es zum Beispiel zuschneiden oder genaue Zentimeterangaben zur Länge und Breite machen. Achten Sie darauf, dass Bilder und Grafiken nicht über den Seitenrand hinausragen, um sicher zu gehen, dass diese vom Beschnitt nicht betroffen werden. Wichtige Funktionen für Ihre Buchgestaltung sind außerdem “Format > Anordnen > Position” und “Format > Anordnen > Zeilenumbruch”, mit denen Sie das Objekt auf der Seite sowie im Bezug zum Text positionieren können, z. B. ob der Text um das Bild herum, über und unter dem Bild oder gar vor dem Bild fließen soll. Weiterhin können Sie unter anderem das Bild mit Effekten versehen, Rahmen hinzufügen und die Farbe ändern. Solche Anpassungen sind aber eher Spielereien und sollten sparsam eingesetzt werden. Weniger ist bekanntlich oftmals mehr.

Alternativ finden Sie einige dieser Einstellungen auch, wenn Sie mit der rechten Maustaste auf die Grafik oder Tabelle klicken. Auf diese Weise können Sie auch eine “Beschriftung einfügen”. Im nun aufkommenden Fenster lässt sich die Position und zwischen verschiedenen Bezeichnungen der Beschriftung wählen, aber auch eigene Bezeichnungen definieren. Geben Sie Acht, dass Sie stets die gleiche Beschriftungsweise für alle Grafiken oder Tabellen verwenden.

Weitere Anleitungen zu Word 2010 und dessen Vorgängerversionen finden Sie in den epubli-Hilfeseiten.  Im Self-Publishing Guide gibt es zahlreiche Informationen zum Schreiben und Erstellen eines Buches.

 

Wenn Sie diesen Artikel mochten, gefällt Ihnen vielleicht auch dieser Blogbeitrag: Grundfunktionen von Teil 1.

idea icon

Halten Sie sich stets auf dem Laufenden: Erfahren Sie zuerst von spannenden neuen Aktionen und hilfreichen Tipps für Autoren rund um die Themen Marketing und Schreiben auf Facebook und Twitter. Vielleicht interessieren Sie sich auch für unsere Webinar-Reihe zum Thema Kreatives Schreiben auf YouTube?


19.01.2015 zuletzt geändert am: 20.11.2018 • Christin Haftmann
Kategorien: Erstellen, Schreibtipps,
Tags: Microsoft Word,