Vermarktung auf Instagram für Autoren (und andere Selbstständige)

Ein Gastbeitrag von Antje Rossteuscher und Katy Svehaug von Etsy.com

Auf dem weltgrößten Online-Marktplatz Etsy verkaufen mittlerweile über eine Million Verkäufer ihre eigenen Produkte von Kunst, Kleidung über Kinderspielzeug bis hin zu im Eigenverlag herausgebrachte Bücher und Magazine. Die Vermarktungsstrategien unserer Verkäufer sind dabei ganz unterschiedlich – manche Shopinhaber setzen auf die Suchmaschinenoptimierung ihrer Artikel, andere haben eine enorme Präsenz in Social Media Kanälen. Ein Tool, das viele Verkäufer ganz besonders mögen und das sich positiv auf ihre Verkäufe auswirkt, ist die Foto-und Video-Sharing-App Instagram. Viele Etsy-Verkäufer teilen ihre Tipps und Tricks, die sich nicht nur für Onlineverkäufer sondern auch für Autoren und andere Kleinunternehmer eignen. Denn mit Instagram wird visuelles Geschichtenerzählen zum Kinderspiel!
Als Foto-Sharing-App bietet Instagram eine interessante Alternative zu textlastigeren Marketingaktivitäten wie z.B. einem eigenen Blog und ermöglicht es gerade auch Autoren, einen Einblick hinter die Entstehung ihrer Werke zu geben. Die nachfolgenden Tipps verraten Ihnen, wie Sie die Kunst der Vermarktung auf Instagram meistern können.

1. Teilen Sie, was wichtig ist
Sie sind nicht sicher, welche Art von Inhalten Sie für Ihr Instagram-Konto erstellen sollten? Beginnen Sie damit, dass Sie die einfachen Anleitungen für den Einstieg und den herunterladbaren Brand Strategy Guide des Unternehmens lesen. Martha Porter von Buried Diamond empfiehlt, experimentierfreudig an die Sache heranzugehen. „Probieren Sie am Anfang Verschiedenes aus. Einige Ihrer Beiträge werden mehr „Gefällt mir“-Klicks erhalten als andere. Nehmen Sie sich Zeit und analysieren Sie, was die meisten „Gefällt mir“-Klicks erhielt und warum: Lag es an der Qualität der Bilder? Den Farben? Der witzigen Bildunterschrift? Haben Sie das Foto mit den richtigen Tags versehen? War die Tageszeit, zu der Sie das Bild gepostet haben, entscheidend?“ Wenn Sie mit Ihrem Latein am Ende sind, schauen Sie sich ruhig einmal auf den Konten anderer Autoren und Marken um, die Sie schätzen und bewundern. „Finden Sie Gleichgesinnte, folgen Sie ihren Konten und tauschen Sie sich mit ihnen aus“, rät Martha. Ihr selbst gefallen besonders Fotos von Menschen, die in ihren Ateliers an ihren Produkten arbeiten. Daher postet sie viele Fotos, die einen Blick hinter die Kulissen gewähren.

BuriedDiamond_Collage

Eine Auswahl von Bildern aus Marthas Buried Diamond-Konto, darunter Aufnahmen von laufenden Arbeiten, inspirierende Lifestyle-Kulissen und Beispiele, wie ihre Produkte eingesetzt werden.

Ein großer Reiz von Instagram besteht gerade für Kreative wie z.B. Autoren darin, Einblicke in ihre Arbeit und ihr Leben zu gewähren. Konzentrieren Sie sich darauf, schöne, aussagekräftige und inspirierende Bilder zu veröffentlichen, die die jeweilige Geschichte Ihres Geschäfts bzw. Ihres Buches erzählen. Instagram eignet sich hervorragend, um die winzigen Details zu zeigen, die Ihre Arbeit so besonders machen. Experimentieren Sie mit einigen grundlegenden Dingen: Fotos Ihres Schreibtisches, des Blicks aus Ihrem Arbeitszimmerfenster, des Entstehungsprozesses Ihrer Bücher, der Kaffeetasse in Ihrer Schreibpause, Ihre Inspirationsquellen.

2. Bearbeiten Sie Ihre Fotos, bis sie perfekt sind
Sie sind nicht sicher, wie Sie stimmige, aussagekräftige Fotos zaubern können? Zum Glück gibt es eine große Auswahl an benutzerfreundlichen Fotobearbeitungs-Apps, beispielsweise VSCO CAM und Afterlight, mit denen Sie Fotos direkt auf Ihrem Smartphone aufhellen, zuschneiden und mit Filtern bearbeiten können. Das Beispiel von Erin Dollar, der Inhaberin des Etsy-Shops Cotton & Flax, zeigt, welchen Unterschied die Bearbeitung des Fotos von ihrer Katze Frida ausmacht:

CottonAndFlax_Cat

3. Seien Sie kommunikationsbewusst
Da ein großer Teil des Umsatzes von Marthas Shop Buried Diamond über die Vermarktung auf Instagram und Tumblr erzielt wird, haben diese Kommunikationskanäle Top-Priorität. Kommunikation auf Instagram ist für Martha Porter Kundenservice. Schnell auf Fragen von anderen Nutzern zu antworten ist äußerst wichtig, da die Plattform sehr schnelllebig ist. „Seien Sie bereit, Zeit in Ihre Kommunikation zu investieren“, rät sie. „Ich versuche, mir bestimmte Zeiten zur Beantwortung von Fragen zu reservieren, doch aufgrund der Natur des Mediums antworte ich oftmals spontan, sobald ein Kommentar eingeht.“

4. Nehmen Sie sich Zeit
Für Selbstständige, deren Zeit knapp bemessen ist, bietet Instagram den weiteren Vorteil, dass man Bilder von unterwegs posten kann. Als Richtlinie ist es eine gute Idee, mindestens ein neues Bild pro Tag zu posten, aber Sie können Ihr Tempo natürlich selbst bestimmen. Erin Dollar geht beim Posten auf Instagram sehr spontan vor, je nachdem, was gerade in ihrem Studio los ist. Wenn sie mehrere Fotos von einem speziellen Thema macht, verteilt sie diese über mehrere Tage, anstatt sie alle auf einmal zu posten, und kombiniert sie manchmal mit anderen Bildern. „Mit fünf Minuten Arbeit kann ich Inhalte für mehrere Tage herausholen“, erklärt sie.

5. Kurbeln Sie Ihren Verkauf an – in Maßen
Instagram ist auch hervorragend geeignet, um einen Rabatt anzubieten oder eine besondere Aktion zu promoten. Damit Ihre Werbung erfolgreich ist, sollten Sie darauf achten, Ihre Bildunterschriften so deutlich wie möglich zu verfassen, rät Martha. Auch sollten Sie darauf vorbereitet sein, eine Menge Fragen und Kommentare zu erhalten. Also unbedingt in Ihrem Profil auf Ihre eigentliche Webseite verweisen, wo Sie ausführlichere Informationen geben können, und dies auch in Ihren Posts erwähnen. Ein wichtiger Punkt, den Sie bei Werbeaktionen auf Instagram beachten sollten: Mäßigung. „Ganz allgemein gilt, dass Sie Werbung maßvoll einsetzen sollten, da Sie ansonsten Gefahr laufen, Ihre Follower zu verärgern“, mahnt Erin Dollar.

6. Erstellen Sie Feedbackschleifen
Instagram ist eine Gemeinschaft und lebt von Gegenseitigkeit und Miteinander. Deshalb sollten Sie aktiv auch die Fotos anderer Nutzer liken, kommentieren und teilen. „Mir macht es Spaß, Freunde und andere kleine Unternehmen auf meinem Konto zu promoten“, sagt Martha. „Wenn ich Kunden oder Freunde weiterposte, nenne ich immer den ursprünglichen Poster.“ Außerdem motiviert sie Kunden, Fotos von sich und ihren Artikeln zu posten und sie darauf zu markieren. Ihre Kunden lieben es, wenn sie diese Fotos weiterpostet. Das funktioniert genau so mit Ihren Lesern und anderen Autoren!
Sie können Instagram auch als Marktforschungs-Tool nutzen. Schauen Sie sich die Profile Ihrer Follower an, um mehr über Ihre Fans und Leser herauszufinden. Nehmen Sie sich ein wenig Zeit, um zu analysieren, welche Produkte die meisten „Gefällt mir“-Klicks bekommen. Instagram ist auch eine hervorragende Möglichkeit, sich Anregungen für neue Projekte oder Themengebiete zu holen, indem man seine Follower befragt.

PS: Wer es noch nicht tut, kann hier Etsy auf Instagram folgen! Weitere Tipps und Tricks rund um Social Media gibt es in unserem Verkäuferhandbuch.

Dieser Gastbeitrag ist von Antje Rossteuscher und Katy Svehaug von Etsy.com, dem weltweit führenden Online-Marktplatz für Handgefertigtes und Vintage-Artikel direkt von Künstlern, Designern und Handwerkern. Etsy bietet Kreativen aus aller Welt die Möglichkeit, ihre Artikel an eine globale Kundschaft zu verkaufen und damit ihr Unternehmen genau so zu gestalten, wie sie es möchten. Falls Sie auch darüber nachdenken, Ihren eigenen Etsy-Shop zu veröffentlichen, haben wir ein tolles Angebot für Sie: Wenn Sie jetzt Ihren Etsy-Shop veröffentlichen, sparen Sie die Einstellgebühren für Ihre ersten 20 Artikel. Hier geht’s zum Angebot für neue Etsy Verkäufer!

 

Etsy_DE


18.06.2014 zuletzt geändert am: 06.11.2018 • epubli
Kategorien: Inspiration, Marketing,
Tags: Gastbeitrag, Instagram, Social Media,