Adolf Horaczek

Adolf Horaczek
Jahrgang 1892

Der Autor war erst 22 Jahre alt, als er sein Kriegstagebuch in den Grabenkämpfen des 1. Weltkrieges zu schreiben begann, aber er hatte eine so ausgeprägte Begabung, das Geschehen um ihn herum zu beobachten, zu reflektieren und nüchtern zu beschreiben, dass seine Schilderungen auch heute noch sehr beeindrucken.
Als er im Zuge der „deutsch/türkischen Waffenbrüderschaft“ in die 6. Osmanische Armee des Sultans versetzt wurde, wandelte sich sein Kriegstagebuch in einen wertvollen Zeitzeugenbericht. Voller Wissbegier saugt er die ihm fremde Welt des Orients in sich auf und schildert sehr anschaulich das damalige Leben im Osmanischen Reich zwischen Euphrat und Tigris, dem heutigen Irak, in seiner Kultur, Religion und Alltagswelt wie auch die oft so andersartige Mentalität seiner Bewohner.

Bücher des Autors